Kindergeld nicht auf Hartz4 anrechnen!

Petition: Abschaffung der Anrechnung von Kindergeld auf ALG2!

kindergeld-hartz4Warum sind Kinder von ALG2 -Beziehern Kinder 2. Klasse?

Auch diese Kinder benötigen Kleidung, Essen, Schulmaterial, vielleicht sogar ein bisschen Taschengeld!

Auch diese Kinder möchten und sollten ein möglichst finanziell weniger sorgenvolles Leben kennenlernen dürfen!

Bei der momentanen Gesetzeslage ist das aber leider nicht bzw. nur extrem schwer möglich.

Das darf nicht länger so sein! Kinderarmut ist glücklicherweise endlich ein großes Thema. Die Anrechnung des Kindergeldes auf ALG2 abzuschaffen wäre ein erster Schritt, um die Kinderarmut in Deutschland zu bekämpfen!

Das Kindergeld wird ab 01.07.2019 erhöht: Für das 1. und 2. Kind gibt es dann jeweils 204,00 €, ab dem 3. Kind 210,00 €. Die 2. Stufe der Erhöhung folgt 2021.

Es darf nicht sein, dass Kindergelderhöhungen hauptsächlich an von Armut bedrohten Kindern aus ALG2-Familien immer und immer wieder vorbeigehen! Das Kindergeld wird nach wie vor komplett auf das ALG2 angerechnet.

Kinderarmut ist so vorprogrammiert!

Laut BMFSJ werden Familien in unserem Land dadurch gestärkt. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die Familien, die diese Stärkung dringend nötig hätten, haben nämlich nichts davon.

Viele Jahre hat meine Familie selbst Transferleistungen bezogen und war von der Anrechnung betroffen. Aus dieser Erfahrung heraus starten wir diese Petition.

Teilt diese Petition, was das Zeug hält!

Vielen Dank.

Jane Höhne-Jaros & Nina Jaros

HIER GEHTS ZUR PETITION

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/kindergeld-nicht-auf-hartz4-anrechnen/

An die Wenigen

die-SpinnerRespektiere das Spiel der Anderen. Und. Verlasse das Feld in Frieden. Du musst nicht mehr mit Ihnen weiter mitspielen. Lass die anderen ihre eigenes Spiel spielen, ihre eigene Ego & Drama Party weiterfeiern.

Essen. Scheissen. Schlafen. Trieberfüllung. Bedürfniserfüllung. Vögeln. Fortpflanzung. Hochzeit. Trennung. Scheidung. Richtig. Falsch. Gut. Böse. Liebe. Hass. Freude. Trauer. Enttäuschung. Betrug. Lügen. Manipulative Spielchen. Meinungen. Vermutungen. Arbeit. Erfolg. Stress. Pflichterfüllung. Konsum. Kapitalismus. Kriegsspiele. Links. Rechts. Arm. Reich. Die ewige Flucht vor sich selbst…

Du magst ihre menschliche Form und ihre DNA mit Ihnen teilen. Auf den ersten Blick magst du nicht mal besonders auffallen. 2 Beine. Arme. Augen. Ohren. Alles dran was dich so erscheinen lässt als ob du auch „einer“ bist. Sicher ist, die meisten Normalmenschen werden dich nicht registrieren.

Du teilst denPlaneten mit Ihnen. Atmest die selbe Luft, trinkst das gleiche Wasser. Du läufst durch die Fußgängerzone unter Ihnen, neben Ihnen, und du weißt: Dennoch ist irgendwas anders mit dir.

Du sitzt im Café und überhörst zufällig die Gespräche am Nachbartisch. Du siehst die Zeitungen die sie lesen, die neuesten Nachrichten welche sie leidenschaftlich diskutieren, die Probleme und Sorgen die sie haben und miteinander teilen.

Rente
Erfolg
Ersparnisse
Gehaltscheck
Altersversorgung
Sicherheit
Immobilien
Miete
Arbeit
Politik
Fußball

Du magst deine eigenen Eltern, deine Verwandtschaft, deine Arbeitskollegen anschauen, und denke: „Wo bin ich hier? Wer sind diese Leute? Bin ich auf dem falschen Planeten ausgesetzt worden?“

Du kommst die vor wie ein Fremder unter Fremden. So als ob du eine eigene Spezies bist.

Ja.

Bist du.

Und. Nein. Du bist weder ausgesetzt worden noch auf dem falschen Planeten.

Du…

Du hast dich hier selbst ausgesetzt und hineininkarniert.

Und du bist auf dem genau richtigen Planeten.

Du bist die nächste Stufe der Evolution in der langen trägen Geschichte des Homo Sapiens auf der Erde.

Du bist ein Homo Spiritus.
Der Spirituelle Mensch.
Der Erwachende Mensch.
Und du bist im Übergangsritus der Spezies.
Du bist ein Vorreiter.
Ein Prototyp.
Die nächste Ebene.

Respektiere das Spiel der Anderen. Und. Verlasse das Feld in Frieden. Du musst nicht mehr mit Ihnen weiter mitspielen. Lass die anderen ihre eigenes Spiel spielen, ihre eigene Ego & Drama Party weiterfeiern.

Herzlichen Glückwunsch

Danke Josef Gall Alan Watts
Osho

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/an-die-wenigen/

“Sanktionen” treffen jetzt die Jobcenter

Spiess umgedreht: Hartz IV: Bund kürzt Jobcenter die finanziellen Mittel

Die finanziellen Mittel der Jobcenter wurden in den letzten Jahren gekürzt. Grund für die Kürzung war die sinkende Arbeitslosenzahl. Problem ist nur, dass die Verwaltungskosten der Jobcenter trotzdem angestiegen sind. Das dem Jobcenter zur Verfügung stehende Geld reicht nicht aus.

Aufgaben des Jobcenters

Arbeitslose und Arbeitssuchen werden durch das Jobcenter betreut. Gerade bei Langzeitarbeitslosen ist der Arbeitsaufwand für Jobcenter-Mitarbeiter höher, denn die Gründe für die Langzeitarbeitslosigkeit sind vielfältig. Gerade bei diesen Hartz IV-Bezieher ist ein enger Kontakt erforderlich.

Bürokratieanteil nimmt zu

Im Jahr 2005 bestand die Erwartung aber auch die Anforderung der Jobcentermitarbeiter darin, dass 40 Prozent der Arbeit auf den Bürokratieanteil fällt und sich die Fallmanager mit 60 Prozent ihrer Arbeitszeit um den Hartz IV-Bezieher kümmert. Dieser Erwartung konnte jedoch nicht erfüllt werden. Vielmehr müssen Jobcenter-Mitarbeiter einen Großteil ihrer Arbeitszeit in die Bürokratie stecken.

Flüchtlingswelle als Grund für die Überlastung der Jobcenter

Auch die Flüchtlingswelle hat dazu beigetragen, dass Jobcenter-Mitarbeiter immer weniger Zeit für jeden einzelnen Hartz IV-Empfänger haben. Sobald der Asylantrag bewilligt wurde, fallen diese Personen nämlich in den Hartz IV-Bezug. Hier besteht gerade die Herausforderung der Sprachvermittlung, aber auch der Vermittlung von der deutschen Kultur. Diese neue Aufgabe nimmt zusätzlich viel Zeit in Anspruch, die die Jobcenter-Mitarbeiter eigentlich nicht haben.

Jobcenter fordern Unterstützung vom Bund

Aufgrund der sinkenden Arbeitslosenzahlen hat der Bund die finanziellen Mittel der Jobcenter im weiter gekürzt. Die Verwaltungskosten der Jobcenter steigen jedoch durch andere Tarifverträge und eine steigende Zahl von Mitarbeitern immer weiter an. Jobcenter fordern daher vom Bund mehr finanzielle Mittel aber auch weniger Bürokratie.

Gesetzgebung belastet die Jobcenter

Die ständige Gesetzgebung des Bundes soll Jobcenter-Mitarbeiter eigentlich entlasten. Entlastung tritt jedoch nicht ein. Vielmehr müssen sich Jobcenter-Mitarbeiter mit immer mehr neuen Details und Sachverhalten auseinandersetzen. Dies geht zu Lasten der Hartz IV-Empfänger, denn Bescheide werden hierdurch häufig erst zu spät, gar nicht oder fehlerhaft bearbeitet.

Quelle: Gegen Hartz

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/sanktionen-treffen-jetzt-die-jobcenter/

Steuerlast: Tag der ausgenommenen Weihnachtsgans!

Tag der Steuerzahler mit dem entwürdigenden Spruch: “Ab jetzt arbeiten wir in die eigene Tasche!” – Lohnt sich arbeiten überhaupt noch?

steuerlastDer Bund der Steuerzahler gibt jedes Jahr im Juli bekannt: ab jetzt arbeiten wir für die eigene Tasche. Das heißt: 1) Es bräuchten real nur 6 Monaten gearbeitet werden, oder jeder 2. Monat, oder nur 3 Tage die Woche, oder nur 4 Stunden täglich.
Juchuuu! Ab jetzt arbeiten wir in die eigene Tasche! Das ist doch herrlich! Unsere gesegnete “Demokratie-Regierung” nimmt uns doch nur 69% unseres Arbeitseinkommens weg! “Ironie off” kann man da nur sagen.

Merkt ihr eigentlich, dass ihr Staats-Sklaven seid? Findet ihr das gerecht? Sind solche exorbitanten Steuern für den deutschen Hamsterradmichel normal? Vielleicht ein bißchen Meckern hier und da, aber darüber kommt man nicht hinaus.

Das überschwengliche Pflichtbewußtsein und die Obrigkeitshörigkeit hemmt das Volk, auch nur irgendeine Aktion gegen diese unmenschliche Ausbeutung zu unternehmen.

Ein totaler Steuerboykott wäre die Lösung, um uns ein für alle Mal von diesem schmierigen Parasitengeschmeiß zu entledigen. Dies stelle ich mir so vor: ganz ohne Generalstreik und ohne Protest würden die Unternehmer an einem festgelegten Stichtag alle gemeinsam Steuerzahlungen verweigern. Lohnsteuer würden direkt an die Arbeitnehmer ausgezahlt und Mehrwertssteuer würden einbehalten.

Das könnte man monatelang so machen, ohne dass es zu einer Unterversorgung käme. Aber das sind und bleiben wohl Träumereien.

Wieviel mehr ist der Michel bereit, für seine “Gäste” zu zahlen? Würde er sich auch widerstandslos  80% wegnehmen lassen? Was kann man tun, damit der deutsche Zahlmichel endlich explodiert und “Schluß” sagt?
steuerAber der indoktrinierte Bild-Michel wird jetzt sagen: “Die Steuerlast ist nur wegen der faulen Hartz4-Empfänger so hoch”.

Ich sag euch was: es ist besser, bescheiden zu leben und dem System Geld zu ENTZIEHEN, anstatt dröge im Hamsterrad zu rennen und den Regierungsverbrechern Geld für ihre Straftaten in den Arsch zu blasen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Warum eigentlich immer "Wachstum"? Warum immer mehr, immer schneller, immer unmenschlicher, immer stressiger? Warum um Himmels Willen? Was soll das? Bei der heutigen Technik sollte es umgekehrt sein!

Warum eigentlich immer “Wachstum”? Warum immer mehr, immer schneller, immer unmenschlicher, immer stressiger? Warum um Himmels Willen? Was soll das? Bei der heutigen Technik sollte es umgekehrt sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der "reale Strompreis" beträgt nur 21% dessen, was der Bürger bezahlen muss. Unfassbar, was man mit uns macht!

Der “reale Strompreis” beträgt nur 21% dessen, was der Bürger bezahlen muss. Unfassbar, was man mit uns macht!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/steuerlast-tag-der-ausgenommenen-weihnachtsgans/

Jetzt droht die Zwangsarbeit

Hartz IV Teilhabechancengesetz: Die Zwangsarbeit für ALG II-Bezieher kommt

Demokratische-FassadeMit der großspurig als „Teilhabechancengesetz“ (10. SGB II-ÄndG) betitelten Änderung des SGB II wird de facto die Zwangsarbeit für ALG II-Bezieher eingeführt und legitimiert. Danach sollen „sehr arbeitsmarktferne“ Personen, welche seit sechs Jahren ALG II erhalten, für die Dauer von 5 Jahren zwangsweise einem Arbeitgeber zugewiesen werden.
Lediglich Aufstocker, die in diesem Zeitraum durchgehend abhängig vollzeitbeschäftig waren, sind davon ausgenommen. Alle anderen ALG II Bezieher – die in Teilzeit arbeiten, wiederholt nur kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse hatten, selbständig erwerbstätig sind (auch in Vollzeit), oder arbeitslos – müssen damit rechnen, vom Jobcenter zwangsrekrutiert zu werden. Und natürlich erwirbt der Zwangsarbeiter dabei keinen Anspruch auf ALG I.

Als Dank der Nation werden dem Arbeitgeber in den ersten zwei Jahren 100% der Lohnkosten aus Steuermitteln erstattet, danach wird die Lohnkostenerstattung jährlich um 10% reduziert. Auf die fünfjährige Dauer der Zwangsbeschäftigung gerechnet erhält der Arbeitgeber insgesamt 88% der Lohnkosten aus Steuermitteln erstattet.

Und natürlich wird der Zwangsrekrutierte auch im ersten Beschäftigungsjahr vom Jobcenter beschäftigungsbegleitend zwangsbetreut, d.h. das Jobcenter mischt sich in alle Belange des nun nicht mehr Arbeitslosen ein, sowohl private als auch berufliche. Damit offenbart sich auch der Gesetzestitel „Teilhabechancengesetz“ als Teilhabe des Jobcenters am Leben des Zwangsbetreuten.

An was der zwangsbetreute Zwangsarbeiter selbst teilhaben soll, der als kostenlose Arbeitskraft wettbewerbsverzerrende Wertschöpfung erbringt, erschließt sich jedoch nicht, denn als potentiellem Vernichter von Arbeitsplätzen wird die übrige Belegschaft dem Zwangsarbeiter kaum wohlgesonnen sein.

Damit wird, nach den regulär Beschäftigten und den Leiharbeitern, eine dritte Klasse an abhängig Beschäftigten erschaffen und auf der untersten Stufe des Arbeitsmarktes etabliert. (Ottokar, hartz.info)

Quelle: Gegen Hartz

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/jetzt-droht-die-zwangsarbeit/

Ältere Beiträge «

Show Buttons
Hide Buttons