Monatsarchiv: Oktober 2017

Lebensversicherung für Hartz4-Empfänger sinnlos

Liebe Hartz4-Emfänger: besser nicht sparen, sonst wird das Ersparte zum zweiten Mal angerechnet.

Keine Schonung für vom „Munde abgesparte“ Lebensversicherung: BSG: Aus Hartz IV angespartes Vermögen ist zu verwerten   13.10.2017 Üben sich Hartz-IV-Bezieher in Konsumverzicht und geben ihr Geld lieber für eine private Renten- und Lebensversicherung zum Vermögensaufbau aus, haben sie Pech gehabt. Auch wenn sie sich die Versicherungsbeiträge „vom Munde abgespart“ haben, müssen sie die Lebensversicherung …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/lebensversicherung-fuer-hartz4-empfaenger-sinnlos/

“Demokratie-Abgabe” diktatorisch aufgezwungen

Hungerlohn-Leiharbeiter finanzieren die fürstlichen Gehälter bei der verhassten GEZ gezwungenermassen.

So verteidigt der WDR-Intendant sein Gehalt von 399.000 Euro   Aus: Welt.de Nachdem die ARD die Gehälter ihrer Intendanten veröffentlicht hatte, war Kritik an der Höhe aufgekommen. Topverdiener Tom Buhrow vom WDR wehrt sich: „Man kann immer sagen ‘weniger, weniger, weniger‘.“ WDR-Intendant Tom Buhrow (58) hat sein Jahresgehalt von 399 000 Euro verteidigt. „Man kann …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/demokratie-abgabe-diktatorisch-aufgezwungen/

Hartz 4 ist traumatisierend

Hartz 4 kann zu einem lebenslangem Trauma führen: Armut, Ausgrenzung und gesellschaftliche Ächtung verletzen die Seele zutiefst.

Armut und ständiger Druck enden in einem lebenslangen Trauma   “Ich habe auch gelernt, dass die Menschen, die Arme und Hartz-IV-Empfänger pauschal für faul und dumm halten, einfach keine Ahnung haben.” (Aus: Huffpost Deutschland) – Dass Beziehungen nicht wie in Disney-Filmen sind, wusste ich zu Beginn meiner Studienzeit schon – dass die Unterschiede zur Realität …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/hartz-4-ist-traumatisierend/

Edeka erteilt 83-jaehriger Hausverbot

Da fällt einen Nichts mehr ein - die Alten sind die neuen Opfer der Gesellschaft!

Halbblinde Rentnerin übersah Zuckerpäckchen unter ihrer Tasche Eine 83-jährige Münchnerin hat ein Hausverbot und eine Geldstrafe in Höhe von 100 Euro von der Supermarktkette Edeka wegen eines angeblichen Diebstahls verhängt bekommen. Dies berichten deutsche Medien. Den Medienberichten zufolge hat die halbblinde Rentnerin beim Einkauf eine Zitrone und ein Päckchen braunen Zucker aus Versehen an der …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/edeka-erteilt-83-jaehriger-hausverbot/

Show Buttons
Hide Buttons