«

»

Beitrag drucken

Bürgerbewegung “Aufstehen” von Sahra Wagenknecht

Team Sahra – schon 85.000 Mitglieder in 2 Wochen und damit größer als manche Partei!

 

Mitmachen! Sich registrieren! Vorschläge machen!

Mitmachen! Sich registrieren! Vorschläge machen!

Team Sahra ist eine Kampagne von Sahra Wagenknecht für Aufklärung, Widerstand und Veränderung hin zu einer sozialeren und friedlicheren Politik. Du erhältst bei Team Sahra jeden Sonntagabend eine Aktionsmail mit Informationen und Vorschlägen zum Mitmachen.
Auf den ersten Blick las es sich für mich wie ein schlechter Scherz: Berater des Wirtschaftsministeriums empfehlen der Großen Koalition allen Ernstes das Ende des sozialen Wohnungsbaus und den Stopp der Mietpreisbremse, während die Mieten explodieren und längst nicht mehr nur in den Großstädten Wohnungsnot herrscht! Neben diesem Thema dürfen in dieser Aktionsmail natürlich auch Neuigkeiten zur Sammlungsbewegung #aufstehen nicht fehlen.
Empfehlung zum sozialen Wohnungsbau-Stopp: Haben wir eine Gaga-Regierung?
Man sollte meinen, dass jeder halbwegs vernunftbegabte Mensch angesichts explodierender Mieten und Wohnungsnot den Schluss zieht, dass hier von Seiten der Politik endlich gehandelt werden muss. Ganz entscheidend sollte dabei sein: Mieten begrenzen und sozialen Wohnungsbau ausbauen! Doch die Berater des Wirtschaftsministeriums haben in der zurückliegenden Woche das genaue Gegenteil davon empfohlen: Mietpreisbremse stoppen und sozialen Wohnungsbau zurückfahren!
Leider handelt es sich dabei nur auf den ersten Blick um einen Gaga-Vorschlag. Es ist statt dessen nur besonders deutlich auf den Punkt gebracht, wie die Bundesregierung auch in anderen Bereichen handelt:

 –  Wenn Löhne nicht zum Leben reichen, setzt sie weitere Ausnahmen beim Mindestlohn um.
 –  Wenn Altersarmut um sich greift, treibt sie die Privatisierung der gesetzlichen Rente voran.
 –  Wenn Schulen und Brücken vermodern, beschließt sie eine Schuldenbremse und setzt bei Infrastruktur-Investitionen den Rotstift an.
 –  Wenn immer mehr Menschen aus ihrer Heimat vertrieben werden, dann exportiert sie weiter Waffen selbst an die übelsten Regime, was noch mehr Regionen destabilisiert.

Diese Liste ließe sich noch weiter fortsetzen. Sie zeigt, dass die Politik der Bundesregierung sehr überlegt ist: es geht ihr um die Interessen von Superreichen und Konzernen – nicht um die Interessen von uns allen. Und genau deshalb brauchen wir endlich einen politischen Wechsel hin zu einer sozialen und friedlichen Politik. Für Menschen nicht für Profite. Für die Millionen, nicht für Milliardäre!

Was Du tun kannst:

    Die Beratung des Wirtschaftsministeriums ist ein Offenbarungseid der unsozialen Politik der Großen Koalition. Wer sich solche Berater leistet, der gehört schnellst möglich abgewählt. Nutze das Thema, um mit Freunden und Bekannten darüber zu sprechen, wie unsozial die Politik der Großen Koalition ist und dass wir einen Wechsel brauchen.
    Setze meine oben begonnene Liste fort. Überlege Dir, welche Entscheidungen der Großen Koalition in der letzten Zeit für Dich besonders absurd anmuteten. Du kannst dazu zum Beispiel einen Beitrag bei Twitter oder Facebook schreiben und so zur Aufklärung beitragen.

Hartz4kontakte ist dabei und wir wachsen!

Hartz4kontakte ist dabei und wir wachsen!

Neuigkeiten von #aufstehen
Wer sich bei #aufstehen in den ersten Wochen registriert hat, hat in der zurückliegenden Woche eine Mail erhalten mit einem Hinweis auf das neue ‘Mitmachformular’. Was hat es damit auf sich?
Das Ziel von #aufstehen ist es, gemeinsam für eine soziale und friedliche Politik einzutreten. Dazu ist es wichtig, dass wir uns vor Ort vernetzen und gemeinsam aktiv werden. In dem Mitmachformular wird deshalb abgefragt, wo Du lebst und was Deine Interessen sind. Ganz wichtig: Um Dich bei #aufstehen umfassend einbringen zu können, musst Du dieses Formular unbedingt ausfüllen. Die erste Interessensbekundung, bei der Du nur Deine Mailadresse angegeben hattest, reicht nicht aus, um Vernetzung und gemeinsame Aktivitäten auf die Beine zu stellen.

Was Du tun kannst:

    Fülle das Formular aus, falls noch nicht geschehen.
    Beantworte Freunden und Bekannten ihre möglichen Fragen, warum es jetzt dieses Formular gibt und wozu die Daten verwendet werden.
    Lade alle dazu ein, sich zum Mitmachen zu melden. Noch ist es nur noch eine gute Woche bis zum offiziellen Start!

#aufstehen – DIE SAMMLUNGSBEWEGUNG | Mitmachen

Jeder und jede ist wichtig und kann etwas tun. Wir wollen Menschen da zusammenbringen, wo sie leben, lernen oder arbeiten. Gemeinsam sind wir stark. Trag dich jetzt ein, damit wir dich mit anderen Unterstützern in deiner Nähe vernetzen können.

 

Steve, an den Du vielleicht noch aus einem der ersten #aufstehen-Videos erinnerst, hat in einem weiteren Clip erklärt, wozu es das Mitmach-Formular braucht. Und er hat auch eine sehr motivierende Zahl für uns alle: Schon 85.000 Menschen sind bei #aufstehen dabei! Hier kannst Du Dir das Video direkt ansehen und es gerne auch teilen.
Übrigens: Rudolf Dreßler hat als langjähriges SPD-Mitglied und ehemaliger Bundestagsabgeordneter in einem Interview erklärt, warum er #aufstehen für eine so wichtige Initiative hält.
Kommende Woche bekommst Du dann die letzten Infos zum Start am 4. September!
Herzliche Grüße und bis dahin.
Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht. MdB | Platz der Republik 1 | 11011 Berlin | sahra.wagenknecht@bundestag.de

Anmerkung der Redaktion: Email von Sahra Wagenknecht an die Redaktion

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/buergerbewegung-aufstehen-von-sahra-wagenknecht/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. kuhkluxkahn

    Beim Nachdenken über Sahras schon lange geplanter Aktion kam mir der Slogan #aufstehen

    seltsam bekannt vor…….

    Zum einen aus Theodor Körners Gedicht von 1813 “Männer und Buben”,aber zum andern

    aus Göbbels Reden ab 1932 und besonders in der berüchtigten Sportpalastrede 1943

    wo formuliert wurde “…….Volk,steh auf …..und Sturm bricht los!”

    Auch schon früher wurden ähnliche Aufrufe von allen möglichen Leuten zu allen möglichen Zwecken

    getätigt.Aber meist ohne Nachzudenken oder einfach,weil man weder die Befreiungskriege noch

    die Nazizeit in der Schule ausreichnd behandelt hat…..

    Jetzt assoziert sich zumindest bei mir und einigen anderen die Frage,ob Sahra jetzt den “totalen Krieg”

    gegen die alternativlose AfD und sonstige mit der derzeitigen Gesellschaftsform konkurrierende Gruppierungen

    erklären will ? Oder soll die Sammlungsbewegung den alten Traum von der sozialistischen Einheit als

    “Leve’e en masse” der Aufsteher bringen quasi eine freiwillige antifaschistische Sozialitische Einheits……

    oh Gott …….die SED samt Blockparteien.

    Also irgendwie fehlgeleitetes Marketing für den Versuch “La rebelio’n de las masas”……das hätte man

    mal lesen sollen und die dortigen Erkenntnisse zeigen schon seit 1929 was sich auch bei uns so tut

    oder besser machen ließe wegen aufgezeigter Fehlenrwicklungen und Anfälligkeiten der Massengesellschaften.

    Den ollen Ortega und sein “De Europa meditatio quaedam” (1949 !) hat kaum noch einer im Kopf………

    Also erst Zurückdenken, dann Nachdenken und erst dann ohne belastende Bezüge Vordenken, sonst

    gibts alternativ nur die Alternativlosigkeit kurz AfD…….

  2. Michael Goldmann

    Danke Robinhood für Deinen Post.
    Links/Rechts Korsett, dass trifft es. Nach dem Sieg von 5 Sterne und Lega Nord in Italien bin ich auch für unser Deutschland voller Zuversicht für den Herbst. 14.10. Hessen. 28.10 Bayern.
    Selbst wenn aus Aufstehen eine neue Partei werden sollte, wäre es eine gute Sache.
    Natürlich ist Sahra eine knallharte Altkommunistin. Aber eben eine sehr schöne.
    Und wenn sie in einer vielleicht neuen Position als Parteichefin mit den Damen und Herren unserer Partei im Bundestag richtig fetzen kann, dass wäre was. Und nebenbei noch die Machenschaften der SED, die Linke aufdecken und die SPD unter die 5% Hürde befördern würde. Das wäre klasse. Aber größter Hemmschuh ist der Oskar. Ein alter Mann ohne Zukunft.
    Aber auch das schreibe ich hier jetzt als einfaches AfD Mitglied.
    Sollte unsere Partei mal in die rechte Schiene der NSDAP gleiten, wäre ich der erste der wieder austritt. Auch das verspreche ich feierlich.

  3. Michael Goldmann, AfD Mitglied

    Schön geschrieben, für die schöne Sahra.
    Aber ich glaube kaum, dass linke Ideen zur Verbesserung beitragen. Denn wer hat uns verraten. Sozialdemokraten. Tarnname SPD Sharia Partei Deutschland. Ich habe es ihrem Mann Oskar nicht vergessen das er feige aus dem Amt des Bundesfinazministers geflohen ist.
    Auch hätte er diesem Wahnsinnigen Peter Hartz und dem Genossen der Bosse Gerhardt Schröder Paroli bieten müssen.
    Ich glaube keinen linken Ideen mehr. Alle, die Linken, Tarnname für die Mauermörderpartei SED, die das ganze DDR Volksvermögen geklaut hat, die Gewerkschaften, die Kirchen, Die Talmud Juden, die Mords-lems die NWO Fuzzis um Soros, Rockefeller, Rothschild usw. wollen das deutsche Volk vernichten.
    Und in Sahras Sammelsorium wird sich jede Menge lichtscheues Gesindel von Antifa, über Antonio Amadeu Stiftung bis Augstein und Konsorten sammeln. Die meisten in ihrem Leben haben noch nie einen Cent mit ehrlicher harter Arbeit verdient. Deswegen: Keine Vorschuß Lorbeeren.
    Aber, die freue mich auf die Schlagabtausche zwischen Sahra und Alice. Jedenfalls allemal besser als von der Politpropagitatorin Angela Merkel, geb. Rote Kastner und polnische Jüdin, die Deutschland hasst wie die Pest. Und sowas ist Kanzlerdarstellerin.

    1. robinhood

      Oh, lieber Michael, genau Deiner Meinung bin ich eigentlich auch. Nur, es handelt sich um eine Bürgerbewegung, keine Partei. Das ist der Unterschied. Sahra hat schon des öfteren gezeigt, dass sie ein vernünftiges Mädchen ist. Sie sagte z.B. “Wir können nicht alle aufnehmen” und wurde gleich in die Rechte Ecke gestellt. Sie kommt mit ihrer eigenen Linkspartei nicht mehr klar, da diese den Migrationswahn fördert. Und “Aufstehen” bedeutet hier nicht, gegen angebliche von der Presse als Nazis beschimpfte rechtmäßig wütende Bürger aufzustehen, sondern gegen die genannten Dinge. Sahra ist ein Mädchen des gesunden Menschenverstandes, und hat bewußt die Bürgerbewegung so gestartet, damit das “Teile und herrsche” mit Links und Rechts nicht angewendet werden kann. Sollte herauskommen, dass Sahra etwas gegen RECHTMÄSSIG erzürnte Bürger sagt, die den Migrationsinvasionswahn beenden wollen, verspreche ich hier hoch und heilig, dass ich sofort aussteigen und diesen Post löschen werde. Bisher bin ich mir jedoch noch sicher, dass Sahra näher an der AfD bzw. vernünftigen Ideen ist, als an der hochverräterischen SPD. Und ihre Bürgerbewegung soll bewußt unparteiisch sein, deshalb unterstütze ich das. Wie gesagt, nur, solange sich nichts anderes herausstellt. Sahra hat auch nichts mit den Verrätern der SPD zu tun. Allerdings ist ihre Partei Die Linke mit dem Migrationswahn UNRECHTMÄSSIG verbunden worden. Heute heißt es immer, ROT-GRÜN födert die Migration, doch die Regierung wird von CDU/SPD gestellt. Aber theoretisch, wie auch praktisch, ist der ganze Parteiensumpf heute ein und dasselbe – daher ist es eine BürgerBEWEGUNG und keine Partei. Ich bin ein bewußter NICHTWÄHLER, weil ich mir die Mafiafamilie, an die ich Schutzgeld zu zahlen habe, nicht auswählen will. Die gesamte Parteienlandschaft ist ein hochkrimineller, korrupter Sumpf, mit dem Sahra wohl auch nicht mehr klarkommt. Schlagabtausche zwischen Alice und Sahra finde ich schädlich – die letzten vernünftigen Köpfe im Land bekämpfen sich, anstatt sich zu vereinen. In Italien haben sie das geschafft. Die heutigen Extremisten sind in der Mitte zu finden – und die vernünftigen Leute werden künstlich zu Extremisten gemacht, weil sie sich irgendwie in das LINKS/RECHTS -Korsett einzufügen haben. Und um genau das nicht machen zu müssen, hat Sahra die Bewegung gegründet. Und daher gebe ich ihr auch eine Chance. Beste Grüße

Hinterlasse einen Kommentar zu robinhood Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Show Buttons
Hide Buttons