«

»

Beitrag drucken

Die Hexe von Leipzig

Der Spass mit Angst und Verzweiflung “im Namen des Gesetzes”

 

Macht es Spass, den Menschen das Leben zur Hölle zu machen?

Macht es Spass, den Menschen das Leben zur Hölle zu machen?

Die Zeit der Hexen ist vorbei, sollte man meinen. Das gilt nicht für Leipzig, wo eine besonders bösartige Hexe ihr Unwesen treibt: Simone Simon, “Geschäftsführerin” der “Firma” Jobcenter Leipzig. Dem Jobcenter, das die meisten Sanktionen aller Jobcenters verzeichnet.

Ein Grund, stolz zu sein für die Hexe, die sicherlich verglichen mit vielen ihrer sogenannten “Kunden” ein schönes Weihnachtsfest mit den höchsten Boni aller Jobcenter feiern kann. Mit dem Geld, dass sie verzweifelten und bettelarmen Menschen abnimmt, um es sich selbst aufs Konto zu schaufeln. Was für eine niederträchtige Person ist diese Simone Simon. Menschen in nackte Verzweiflung bringen, zum Wahnsinn treiben, Selbstmordgedanken auslösen und dabei immer so tun, als sei das alles rechtens.

NICHTS ist rechtens, du blöde Hexe. Frustrierte, jämmerliche Missgeburt. Das heilige Sozialgesetzbuch 2 ist nämlich von vorne bis hinten ILLEGAL und verstösst gegen das Grundgesetz der Firma Bundesrepublik Deutschland GmbH. Aber das kommt gerade richtig für solche perversen Menschenschinder-Fetischisten wie Simone Simon, der es offensichtlich den grössten Spass macht, sich auf angebliche Gesetze beziehen zu können und dabei ihre Mitmenschen zu quälen.

Vom sogenannten Kunden bis zum Mitarbeiter, alle immer schön in Verzweiflung halten. Und sich dabei hinter menschenverachtenden, illegalen, kontraproduktiven und ekelerregenden Gesetzen verstecken.

Leute, seid schlauer! Leute, bitte seid schlauer! Seid gerissen, freundlich! Versucht niemals, frontal gegen diese Mauer des Bösen anzurennen!

“Recht und Gerechtigkeit? Gibt es nicht! Gemeinschaftlich arbeiten Richter, Staatsanwalt, Polizei, Jobcenter, Stadtwerke, Kripo und einige andere an dem Ziel, mich mundtod zu machen”

Zitat von Manfred Meier, ebenfalls Opfer dieser gnadenlosen Mühle von Schikane, Peinigung und Wahnsinn mit System. Er hat Recht, wenn er sagt, Recht und Gerechtigkeit gibt es nicht. Das ist so! Und DAS müsst ihr euch in euren Schädel hämmern: Da steckt System hinter, und allen Staatsmarionetten ist inzwischen egal, wie weit sie von der Legalität abdriften.

Gegen so ein System kommt ihr nicht an! Versteht ihr das? Jedenfalls nicht frontal. Auf seinem Recht bestehen hilft heutzutage nicht mehr weiter, denn Du wirst kein Recht bekommen. So ist es gewollt. Das heisst: Du musst klüger sein. Du darfst dich nicht aus der Fassung bringen lassen.NIEMALS, hörst Du, NIEMALS agressiv gegen Mitarbeiter der Jobcenter werden oder diese gar angreifen.

Da gibt es klügere Mittel und Wege: z.B. ein Glasröhrchen mit einer übelriechenden Flüssigkeit diskret zu Boden gleiten lassen. Auf dem Klo, oder hinter den Geldautomaten. Der Briefkasten und Treppenhäuser sind ebenfalls  wunderbare Örtlichkeiten für so eine Aktion. Wirkt wahre Wunder gegen das Hexengesindel wie Simone Simon. Es wäre doch eine wahre Freude, die Hexe und ihre Handlanger mit zugehaltenen Nasen aus dem Haus in den Nieselregen rennen zu sehen! Dann ist das tolle Jobcenter erst einmal für ein paar Tage ausser Gefecht.

.

Das System ist wie ein Auto im Schlamm: wenn du Vollgas gibst, gräbst du dich nur tiefer ein und deine Lage wird immer aussichtsloser. Immer schön alles mitmachen und so tun, als seist du systemkonform. Den Handlangern des Unrechtssystems den Eindruck vermitteln, als seist du ein braves, dummes Schäfchen.

Sie suchen nur nach Leuten, die sich auflehnen, um an ihnen ein Exempel zu statuieren! Du darfst nicht am eigenen Ast sägen, dir nicht selbst schaden. So schwer es auch fallen mag. Und für die Hexe Simon wäre das ein Grund zu verzweifeln: wenn sie nicht mehr sanktionieren könnte. Sie bekäme schlaflose Nächte, wenn ihre Bonuszahlungen immer geringer ausfallen.

Dann lauft halt widerstandslos in die blöden Massnahmen und gebt keine Angriffsfläche – so wird nicht euch geschadet, sondern die Hexe Simon bekommt Abzüge. Und DAS sollte das Ziel sein. Schadet dem grotesken Verein, wo immer ihr könnt, aber ohne dass man Euch schaden kann!

Diese dämonische Politikerkaste und die Lügenpresse versuchen, mit himmelschreiender Plumpheit, Recht als Unrecht und Unrecht als Recht darzustellen. Die Argumente sind an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten, aber sie sollen die Bürger des Landes der Dichter und Denker unterdrücken und in Schach halten, damit die illegalen Bediensteten dieses grotesken Staatsgebildes “BRD GmbH” die Bürger immer weiter aussaugen, demütigen und für dumm verkaufen können.

Geht auf die Barrikaden, aber klug, so dass euch niemand ans Bein pinkeln kann! Jedes Sandkörnchen im Getriebe dieses Staatsabschaums ist ein Stückchen in die Nähe von neuer Freiheit und autentischer Rechtsstaatlichkeit.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/die-hexe-von-leipzig/

2 Kommentare

  1. Bullenbeißer

    Es ist nicht nur dieses widerwärtige Wesen sondern es sind auch deren Handlanger und auch die Staatsbüttel . Dazu :

    http://www.deanreed.de/AmericanRebel/2017/?cat=17

    Die Staatsanwaltschaft Leipzig macht also bei der H-4-Hetze mit, sehr interessant für ein dem Gesetz nach unparteiisches und neutrales Justizorgan.

    Mit den Handlangern vor Ort kann man sich ja mal in aller Ruhe unterhalten, dabei hilft es wenn man unauffällig zum Feierabend hinterherfährt und herausbekommt wo sie wohnen. Die Namen stehen an den Bürotüren , sind auf den Vorladungen zu sehen und Gesichter kann man sich merken. Was also spricht gegen einen kleinen gemütlichen Hausbesuch ? Die Jobcenter machen ja auch gerne Hausbesuche.

  2. Michael Goldmann

    Chapeau!!!

    An diese beiden Kämpfer, sie haben meinen vollen Respekt!!! Warum ich das schreibe.
    1. Der Herr Schulze hatte keinen Lebenslauf dabei zm Vorstellungsgespräch. Ach wie schlimm.
    Ich war in den letzten Jahren mehrmals zu Vorstellungsgesprächen auch zu Terminen beim Arbeitamt. Immer und ich betone immer, hatte ich meinen dicken Ordner mit allen Unterlagen und Orignalzeugissen dabei. Und, kein Schwein wollte diese sehen. Stattdessen belangloses Geschwafel.
    Ich als Herr Schulze hätte den vermeindlichen Arbeitgeber ob der Sanktionen durch das Arbeitsamt angezeigt. Aber die Nummer mit dem Gerichtsvollzieher, die ist noch besser, die merke ich mir.
    2. Kindergelderhöhung bei der jungen Mutter. Wenn die eine Schei.behörde etwas erhöht und die andere Schei.behörde das dann nicht abzieht, dass soll ein Straftatbestand sein. Also wo leben wir denn.
    Hat denn irgendwer von euch schon mal so einen komischen Bescheid richtig gelesen und auch verstanden. Dazu muß man ja Jura studiert haben.
    Und wenn dann die junge Mutter einen Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis bekommt und deswegen keinen Job oder Vertragsverlängerung, wie ein Kollege hier bei DHL, dann gehört der Sesselpubser des Jobcenters Leipzig vor den Kadi und nicht die junge Frau.
    Das wollte ich mal gesagt haben.
    Und noch zu der Hexe.
    Also, die könnten sie mir nackt auf den Bauch binden, da ginge gar nichts.
    Anscheinend ist die Frau die jüngere Schwester von DDR-Volks(ein)bildungsministerin Margot Honecker, auch genannt die lila Hexe.
    Schönen Gruß noch aus Niedersachsen. Wir haben ja den “dicken Siggi” auch keinen Deut bbesser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons