«

»

Beitrag drucken

Eingliederungsvereinbarung, Massnahmen und Vermittlungsvorschlaege

Sie wollen euch ergreifen - dann seid wie Wasser, dass durch jede Lücke rinnt.

Sie wollen euch ergreifen – dann seid wie Wasser, dass durch jede Lücke rinnt.

Willst du mit dem Kopf durch die Wand?

 

Kommentar: Also mein SGB2 Antrag ist in der Mache und braucht nun auch schon 4 Monate, obwohl ich alles eigereicht hatte und so stehe ich seit dem ohne alles da.. Ich habe die EGV nicht unterschrieben, da mir von sämtlichen Sozialarbeitern im Freundeskreis davon abgeraten wurde. Warum weiss ich leider nicht mehr.. und dummerweise habe ich mich auch vorher nicht schlau gemacht. Nun habe ich sie also nicht unterschrieben und einen Verwaltungsakt bekommen, gegen den ich Widerspruch einlegen werde. Wie geht es jetzt weiter? Bin ich nun schon von Anfang an mit dem Jobcenter mehr auf Kriegsfuß als sonst? Ich fühle mich sehr allein gelassen mit dem ganzen Dilemma. Die Jobcenterangestellten nutzen Unwissenheit schamlos aus und ich würde nun gerne möglichst schnell und möglichst angenehm die ganze Prozedur hinter mich bringen. Wäre über eine Antwort von jemandem, der nun weiss, was zu tun ist, sehr dankbar!

Eingliederungsvereinbarung, Massnahmen und Vermittlungsvorschlaege

Meine Lieben, heute bin ich schlauer. Unterschreibt die Eingliederungsvereinbarung, Widerstand leisten lohnt sich nicht. Warum? Es gibt “Gesetze” – diese werden aber nur dann angewandt, wenn sie sich gegen den Bürger wenden. Sobald sie dem Staat im Weg sind, werden sie ignoriert. Beispiele gibt´s genug, die Existenz der Agenda 2010 ist schon genug Beweis dafür – das Konstrukt ist von vorne bis hinten grundgesetzwidrig. Ebenso die Grenzöffnung, die GEZ, die Sonderbehandlung der unter 25-jährigen, und so weiter und so fort.
Was für Konsequenzen sollten wir daraus ziehen?

Nicht mit dem Kopf gegen die Wand rennen, sondern darüber schauen. Paragraphenreiterei bringt nichts. Was bedeutet das? Schlagt sie mit ihren eigenen Waffen! Seid schlau! Das System durchschauen. Und das System gegen sich selbst anwenden.

BEISPIEL MASSNAHMEN: Es wird gedroht, was das Zeug hält, damit ihr nicht dahinterkommt. Massnahmen sind ein Geschäftsmodell, mit dem Geld verdient werden soll. Das heißt der Massnahmeträger ist vom Jobcenter oder Förderer abhängig und will das Geld. Und zwar unbedingt. Dafür tut er alles, wenn nötig, auch das Jobcenter bescheißen – und da ist der Punkt, wo das System gegen sich selbst arbeitet und wo man das ausnutzen kann. Der Massnahmeträger wird euch nicht kündigen und auch nicht beim Jobcenter wegen Abwesenheit melden, solange er das Geld noch nicht zum größten Teil bekommen hat. Denn wenn der Massnahmeträger das tut, fließt auch das Geld nicht mehr. Ihr seid die Kunden, der Massnahmeträger ist der Händler. Kein Händler schmeißt seine Kunden raus. So einfach ist das. Konkret heißt das: Kommt die ersten Tage und die letzten 6 Wochen. Am Schluß wird es gefährlich, denn wenn der Massnahmeträger sein Geld schon hat, wird er sich rächen wollen. Aber wenn ihr dann zuverlässig erscheint, kann er das nicht – denn dann müßte er ja zugeben, dass er euch gegen die Anweisungen des Jobcenters nicht gemeldet hat. Und das könnte sein eigenes Ende bedeuten. Der Massnahmeträger ist verpflichtet, euch zu melden – aber er tut es nicht – aus Geldgier. Und das könnt ihr ausnutzen. Bis zum Schluß eben, ab dann wird´s gefährlich. Dabei gilt: je länger die Massnahme, umso besser funktioniert das. Je kürzer, desdo gefährlicher. Nach einer Abmahnung einfach wieder ein paar Tage kommen und dann wieder nicht. Abmahnungen in einer Massnahme ist lediglich ein Stück Papier, das Angst machen soll. Mehr nicht.

Seht ihr? Die Richter urteilen GEGEN das Gesetz, um das System der Angst zu schützen. Urteile, die richtungsweisend wären, werden geheim gehalten, um das System am Laufen zu halten. Beispiel GEZ- gestandene Anwälte klagten dagegen und immer verlieren sie. Ob die wohl nichts vom Gesetz verstehen? Oder wird es absichtlich verdreht und falsch interpretiert, um sich am reichen Geldtopf weiterhin bedienen zu können? Was meint ihr?

Seht ihr? Die Richter urteilen GEGEN das Gesetz, um das System der Angst zu schützen. Urteile, die richtungsweisend wären, werden geheim gehalten, um das System am Laufen zu halten. Beispiel GEZ- gestandene Anwälte klagten dagegen und immer verlieren sie. Ob die wohl nichts vom Gesetz verstehen? Oder wird es absichtlich verdreht und falsch interpretiert, um sich am reichen Geldtopf weiterhin bedienen zu können? Was meint ihr?

BEISPIEL ZEITARBEIT: Nichts leichter als das. Bei “Vorstrafen” einfach “Ja” ankreuzen – schon habt ihr eure Ruhe. Niemand wird eure vermeitlichen Gefängnis-Entlassungspapiere anfordern. Ihr werdet auch nicht vorgeladen, weil es einen Job gibt – sondern damit das Zeitarbeitsunternehmen seine Liste von zur Verfügung stehenden Sklaven erweitern kann. Und ein Vorbestrafter wird nicht vorgeladen. Und die Zeitarbeiter sollten sich im Klaren sein: wenn ihr 160 Stunden arbeitet, damit ihr 100 Euro mehr in der Tasche habt, dann arbeit ihr für 62 Cent mehr die Stunde. Wir werden verarscht, das muß man mal erkennen.

BEISPIEL VERMITTLUNGSVORSCHLÄGE: Macht 2 Lebensläufe – einen richtigen für Firmen, wo ihr wirklich hinwollt. Und einen, für nicht gewollte “Vermittlungsvorschläge”, wo ihr eine Gefängnisstrafe einbaut. Und schon laufen die Dinge in eine Richtung, wie ihr sie haben wollt. Das System verarscht uns – und wir verarschen zurück: das ist die einzige Lösung. Vermeintliche Gesetze werden dir nicht helfen, denn sie sind nicht zu deinem Schutz, sondern zu deiner Knebelung. Wenn das Gesetz dich strafen soll, geht´s schnell. Wenn es dich schützen soll, wird alles künstlich in die Länge gezogen, bis dir die Luft ausgeht.

Verstanden, HupsiDupsi? Deine existenzielle Notlage wird von denen ausgenutzt, da nützen Gesetze nichts. Die haben Zeit zu warten, Du nicht. Die Lücken im System erkennen und ausnutzen, das bringt viel mehr. Unterschreib und verzichte auf den Widerspruch. Tu arschkriecherisch, und sie werden dich belohnen. Und DANN dreh den Spieß um. Stolz bringt gar nichts. Aber deren Stolz zu deinem Vorteil ausnutzen, das bringt was. Papier ist geduldig, wenn es dich schützen soll. Paragraphen sind gnadenlos, wenn sie dich strafen sollen. So funktioniert das.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/eingliederungsvereinbarung-massnahmen-und-vermittlungsvorschlaege/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons