«

»

Beitrag drucken

“Fluechtlinge” – doppelt und dreifach bevorzugt

Wie lange soll das noch so weitergehen? Oder besser gefragt: wie lange LASSEN WIR DAS NOCH ZU?

 

Wer schreibt so etwas? Wer hängt so etwas auf? Wer befolgt solche Anweisungen? Seid ihr noch zu retten?

Wer schreibt so etwas? Wer hängt so etwas auf? Wer befolgt solche Anweisungen? Seid ihr noch zu retten?

Beflissendst obrigkeitshörig – in dieses Schema haben sich auch die Tafeln eingereiht.
Wie bekannt, erhalten die ausländischen Glücksritter – anders werde ich sie nicht nennen – Unterkunft UND Verpflegung.
Verpflegungsstationen, an denen Obdachlose abgewiesen werden.
Die einzige Anlaufstelle für die ärmsten Deutschen, die Tafeln – werden jetzt auch von den bestens vom Steuerzahler ernährten Glücksrittern überrannt – und natürlich bevorzugt.
Es ist unglaublich, was hier abgeht!
Wenn in Deutschland Krieg herrscht, und ich nach Holland fliehe, bin ich ein “Flüchtling”. Schlage ich aber in Singapore auf, trifft die Bezeichnung “Flüchtling” nicht mehr auf mich zu. Syrer im Libanon sind Flüchtlinge – aber nicht mehr in Deutschland, Schweden, Italien, Frankreich etc. Das sind Glücksritter.
Wann hören die Deutschen endlich auf, beflissendst obrigkeitshörig die absurdesten Anweisungen gegen das eigenen Volk auszuführen???

Gibt es keinen Bürgermeister, der mal sagt “es reicht”?? Gibt´s keinen Tafel-Mitarbeiter, der mal sagt “so, jetzt langt´s aber, ich werde die nicht bevorzugt bedienen. Ich nehm lieber meinen Hut und tschüß Tafel, macht eueren Dreck allein”?

Anstatt dessen beflissenden “bitte haben Sie Verständnis, Flüchtlinge werden zuerst bedient”.

Geht´s noch?

Sogenannte Flüchtlinge, die 1 Stunde zuvor in der Aufnahmeeinrichtung gut gefrühstückt haben, überrennen die Tafeln – und werden prompt bevorzugt.

Schamloser geht´s nicht mehr – sowohl von diesen zugereisten Herrschaften als auch von unserem obrigkeitshörigen Gesocks, das auch die groteskesten Anweisungen (von wo die auch immer kommen mögen) beflissen ausführt.

Christian Anders bringt es auf den Punkt. Ja, Christian Anders singt nicht nur Schlager, der hat noch viel mehr in der Birne.

Liebe Tafel-Mitarbeiter, hört auf mit dem Ausführen grotesker Anweisungen. Flüchtlinge SIND VERSORGT, die haben an den Tafeln gar nichts zu suchen!
Wir MÜSSEN etwas unternehmen, anders geht´s nicht. Ich bin Verfechter eines unbefristeten Generalstreiks, und zwar in den eigenen vier Wänden, damit Regierung und Bullenhorden keine Handhabe und keine Angriffsfläche haben. 3,4,5 Monate Nichtstun – und das System bricht zusammen.

Klar, das wird unangehem, das bringt Verdienstausfälle, Versorgungsengpässe, Wirtschaftskollaps. ABER: wenn wir es nicht tun, wird es noch viel, viel unangehemer, das prophezeihe ich euch.

P.S.: Wenn man auf diese Seite gelangt, könnte man meinen, es sei eine “linke” Seite. Wenn man auf so einen Artikel stößt, könnte man meinen, es sei eine “rechte Hetztseite”. Es geht hier aber nicht um links oder rechts – sondern um Vernunft und Logik. Und das haben wir von unserer Regierung nicht zu erwarten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/fluechtlinge-doppelt-und-dreifach-bevorzugt/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Show Buttons
Hide Buttons