«

Beitrag drucken

Hartz4-Sanktionen bei der Post?

3 Monate Paketsklaverei völlig ohne Gehalt?

Also ich mußte wirklich nochmal lesen: das gibt´s doch gar nicht, dachte ich. Ich las nochmal, und da stand es schwarz auf weiss: ein Fehler bei der Post kann Mitarbeiter bei der Paketauslieferung bis 3 Monatsgehälter kosten.

Irre!

Sowas gibt´s bisher nur bei Hartz4, dass Menschen bei Fehlern 3 Monate keinen Pfennig bekommen. Zur Strafe. Um sie zu Erziehen. Nur zu ihrem Besten.

Und jetzt soll das auch auf der regulären Arbeitsstelle so sein? Ich fass es nicht! Diese kriminellen Machenschaften, vor aller Augen, sogar in der Zeitung stehend – und nichts passiert? Alles völlig normal? Wird einfach schön geredet und unter dem Begriff “Knallhart-Politik” verharmlost: Diebstahl salonfähig gemacht.

Kann sich irgendjemand vorstellen, in was für eine Not man mit 3 Monaten Gehaltsausfall gerät? Obdachlosigkeit ist eine Möglichkeit, Hunger in der Familie, sich stapelnde Rechnungen, Mahnungen, keine Krankenversicherung mehr usw. usw.

Man dachte, nur Hartz4-Empfänger haben sich diesem Extrem-Horror zu stellen, aber nein, jetzt trifft es auch normale Angestellte.

Sowas Unfassbares!

Wie weit will man noch gehen, um den Menschen das Leben möglichst UNERTRÄGLICH  zu machen? Gibt es bald “Rückzahlungsforderungen” von 3 Jahren Gehalt bei Fehlern am Arbeitsplatz?

Hat sich da jemand bei den Hartz4-Gesetzen schlau gemacht, ob man die nicht auch ins normale Arbeitsleben übernehmen kann?

Menschen machen Fehler, das war schon immer so. Dafür sind Versicherungen da.

Jetzt nicht mehr? Also wenn das Beispiel Schule macht, und sowas auch bei anderen Unternehmen übernommen wird, sind wir wirklich bald in der totalen Sklaverei.

Lesen Sie dazu im “Focus”: Knallhart-Politik: Post streicht Mitarbeitern bei Fehlern drei Monatsgehälter!

Irre. Irre. Irre. Völlig Irre!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/hartz4-sanktionen-bei-der-post/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Show Buttons
Hide Buttons