«

»

Beitrag drucken

Jobcenter Hopping – Fallmanager hoppen von einem Zeitvertrag zum nächsten

Jobcenter – eine von oben bis unten mißlungene Institution – sowohl für die Täter als auch die Opfer!

 

Nicht nur die Hartz4-Empfänger, auch die Mitarbeiter stehen unter ständiger Bedrohung.

Nicht nur die Hartz4-Empfänger, auch die Mitarbeiter stehen unter ständiger Bedrohung.

Wer nun glaubt, die Mitarbeiter der Jobcenter hätten es besser und würden mit besonders guten Arbeitsbedingungen bei Laune gehalten, der irrt – aber gewaltig! Die Illegalität dieser Behörde beschränkt sich beileibe nicht nur auf die armen Hartz4-Empfänger. O nein, auch die eigenen Mitarbeiter stehen unter permanentem Druck.
Ich beziehe mich dabei wieder auf eine “Frontal 21″-Sendung, wo es um eine Dame ging, die sage und schreibe seit 20 Jahren von einem befristeten Vertrag zum nächsten geschoben wird. Die Frau arbeitet seit 2 Jahrzehnten im Jobcenter als Fallmanagerin, hat aber keinerlei Jobsicherheit. Und noch nie gehabt. Wenn sie vor 20 Jahren gewußt hätte, dass sie in 20 Jahren immer noch im Jobcenter arbeiten würde, wäre sie sicherlich die ganze Zeit über beruhigter gewesen.

Aber so hat sie seit 20 Jahren das Gefühl, dass jeder Vertrag der letzte sein könnte. Besser keinen Urlaub planen, kein neues Auto kaufen, und von einem Haus wagt man schon gar
nicht zu träumen. Gute Mine zum bösen Spiel machen, mehr geht da nicht. Und das soll beileibe kein Einzelfall sein. Tausende Jobcenter-Mitarbeiter “genießen” die unsichersten Arbeitsplätze der Republik.

Kaum sind sie eingelernt und verstehen den absolut grotesk undurchsichtigen Sumpf aus Verordnungen und Regeln, sind sie auch wieder auf der anderen Seite des Tisches. So sollte es jedenfalls sein, wenn es besonders blöd läuft. Wenn es gar illegal läuft, werden die erfahrenen und eingelernten Mitarbeiter entlassen, um als besonders wertvolle Angestellt mit Kenntnis vom absurden System mit Kußhand wieder eingestellt zu werden. Aber wenn sie doch so erfahren und gut sind, warum erhalten sie dann keinen Festvertrag? Tja, da muß ich wohl noch ein paar Fragezeichen dazu machen ????

So, jetzt kann das als “gute Frage” durchgehen. Vielleicht will man verhindern, dass sie zu freundlich und zu menschlich zu den Hartz4-Empfängern sind. Beziehungsweise man will,
daß sie unfreundlich und unmenschlich sind, denn sonst funktioniert ja das ganze System nicht. Dann verlieren die Leute ja ihre Angst, und das sollen sie nicht. So kann man immer sagen, “wenn du nicht brav sanktionierst und so viele Strafen wie möglich verhängst, wird dein Vertrag nicht verlängert”. Wie praktisch.

Ihr müsst lernen, eine bestimmte Frage zu stellen: "Wem nützt das?"

Ihr müsst lernen, eine bestimmte Frage zu stellen: “Wem nützt das?”

Man wird sich in den Hintern beißen, dass man Inge Hannemann damals nicht einen befristeten Vertrag gegeben hat, dann wäre das Problem der “Jobcenter-Rebellin” wahrscheinlich gar nicht erst entstanden. Dumm gelaufen, was? Die Inge Hannemann kann man immer wieder nur loben. Und die armen Fallmanager in Permanent-Zeitverträgen kann man nur bedauern. Wie lange mag es noch dauern, bis Zeitarbeiter selbst in den Jobcentern angestellt werden? Sicherlich nicht mehr lange, es sei denn die Betroffenen wehren sich endlich mal und lassen sich nicht alles gefallen!

Gefallen von einem System, daß sich offenbar selbstständlich gemacht hat, und wo kein Mensch aus Fleisch und Blut die genaue Verantwortung haben will. Ein System, das so NIEMAND will – außer vielleicht ein paar unterbelichteten Opas, auf die alle meinen hören zu müssen und somit das Leben von Millionen von Menschen zur Hölle zu machen. Muss das sein? Warum können nicht alle einfach wie Inge Hannemann reagieren? Sie hat doch jetzt den Anfang gemacht, den schwersten Part übernommen – da müsste es doch ein leichtes sein, einfach nachzuziehen und ihr bzw. sich selber (und der Menschlichkeit) beizustehen.

Warum machen alle das, was ein paar Ar..lö…er sagen? Sind Menschen so dermassen unselbstständig? Das darf doch wohl wirklich nicht wahr sein. Leute, wacht doch endlich mal auf und lasst euch nicht wie die Marionetten des Teufels lenken! Denkt doch mal nach, oder könnt ihr nicht mal das selbstständig mehr???

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/jobcenter-hopping-fallmanager-hoppen-von-einem-zeitvertrag-zum-naechsten/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons