«

»

Beitrag drucken

Liebe CSU-Schmarotzer!

Arbeitslosigkeit ist Fortschritt – die Verdrehungskünstler der Politik und Medien lassen uns das Gegenteil glauben

 

Diese Partei hat nichts, aber auch gar nichts Christliches, geschweige denn Soziales.

Diese Partei hat nichts, aber auch gar nichts Christliches, geschweige denn Soziales.

Arbeitslosigkeit bedeutet Fortschritt. Ja, so ist es. Ganz einfach. Technologie und Maschinen, Automatisierung und Digitalisierung haben erreicht, dass nicht mehr alle Menschen arbeiten müssen. Juchu, legt die Füße hoch und freut euch! “Nie wieder arbeiten müssen”, mit diesem Slogan wirbt eine bekannte Lottofirma. Aber uns wird das krasse Gegenteil gepredigt: Alle diejenigen, die durch ihr Alter oder andere Umstände keine Arbeit mehr bekommen, werden jetzt offiziell von Politikern als “Schmarotzer” bezeichnet. 

Während man in Küche und Haushalt bei modernen Geräten von “die Arbeit abnehmen” schwärmt, heißt es in der Arbeitswelt “werden uns Roboter die Jobs WEGSCHNAPPEN”?  Ist es nun gut, wenn uns Maschinen die Arbeit erleichtern oder abnehmen, oder soll es ein Fluch sein? Also ich empfinde es als Segen, wenn wir Maschinen für uns einsetzen – wie man auf das Gegenteil kommt, ist mir ein Rätsel.

Aber das kommt eben aus der Manipulationsmaschinerie derer, welche die Leute, für die keine Arbeit mehr da ist, als “Schmarotzer” bezeichnen. Wie z.B. die sogenannte “Christlich Soziale” Union oder kurz CSU, die darüber jammerte, dass die Grünen die Sanktionen für die “Hartz4-Schmarotzer” abschaffen will. Was diese Partei an christlich oder sozial haben will, ist ein Rätsel.

Politiker, das sind die wahren Schmarotzer, die sich nach herzenslust mit dem Diebstahl des zwanzigfachen Hartz4-Betrages selbst bedienen und nichts, aber auch gar NICHTS Positives für das Volk zustandekriegen.  Nichts außer permanenter Verschlechterung der Situation. Und so sind Hartz4-Empfänger, bzw. mal genauer formuliert, “Menschen, die trotz aller Bemühungen seit über einem Jahr keine Arbeitsstelle mehr bekommen haben” zu menschlichem Vieh geworden, die man ungestraft öffentlich beleidigen (“Schmarotzer”) darf und mit deren Hilfe skrupelose Geschäftemacher der Armutsindustrie ungeniert in die Steuerkasse langen dürfen, um anschließend die Notleidenden für “ausufernde Sozialausgaben” verantwortlich zu machen.

hartz4-schmarotzerUnd mit öffentlich schwarz auf weiß stehenden Todesdrohungen die Notleidenden gefügig für ausufernden Schwachsinn zu machen. Drohungen und Erpressungen, die nicht geahndet werden, und wo man den Notleidenden droht, ihnen noch das letzte Existenzminimum zu entziehen, wenn sie nicht spuren. Oder wenn das Jobcenter sich irrt. Oder wenn der Fallmanager vorsätzlich falsch entscheidet. Denn es ist ja so einfach: macht der Fallmanager einen Fehler, aus Versehen oder mit Absicht oder gar vorsätzlich und der Hartz4-Empfänger wehrt sich nicht, hat er Pech gehabt. Wenn der Hartz4-Empfänger sich wehrt und klagt und das Jobcenter verliert den Fall – na, macht nix, zahlt ja der dumme Steuerzahler.

Einfach mal vorsätzlich als pure Schikane dem Notleidenden 120 Euro entziehen, um dann einen 5000 Euro teuren Prozess zu verlieren – der Steuerzahler hats ja. Aber dann den Hartz4-Empfänger als Schmarotzer beschimpfen – grotesker, verlogener und infamer geht es wohl kaum. Das Drecksgesindel von Politiker ist stets über jeden Zweifel erhaben und kann eine kriminelle Handlung nach der anderen begehen – völlig ungestraft.

Ich kotze. Ich kotze. Ich kotze.

Was, wenn die Sanktionen abliefen, wie eine Wette? Derjenige, der zu Unrecht gehandelt hat, verliert 30% seines Einkommens? Was meint ihr, wieviele Sanktionen wir dann noch hätten? Ich sags euch: 0,0000. Wenn die Fallmanager auch nur ein einziges Mal für ihre eigenen Fehler oder Fahrlässigkeiten haften müßten, anstatt den Leuten, die weniger als 20% deren Einkommens haben, noch den letzten Bissen aus dem Mund zu reißen  – dann wären die Sanktionen Geschichte.

Wer 20, 30 oder mehr Jahre in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat und durch eine Entlassung arbeitslos geworden ist, den kann man nicht einfach  als “arbeitsscheuen Schmarotzer” bezeichnen – es sei denn, man ist selbst ein Verbrecher. Und mit solchen Leuten haben wir es hier zu tun: skrupellose, hinterhältige, falsche, lügnerische und betrügerische Verbrecher! Ich spucke auf dieses Regierungspack! Ekelerregend!

“Schmarotzer” darf man nur Deutsche nennen. Wehe, es würde jemand auf Facebook von “Flüchtlings-Schmarotzern” sprechen, dann wäre die Maas´sche Gesinnungspolizei sofort zur Stelle und es würde Geldstrafe oder Haft geben. Aber Politiker sind heutzutage gut darin, ihre Bürger und ihre Wähler zu beschimpfen und zu beleidigen.

Wollen wir inständigst hoffen, das sich irgendjemand bei der Wahl mal daran erinnert.

Gegen Hartz: CSU hetzt in Nazi-Jargon: „Hartz IV-Schmarotzer“

So verteilen sich die Sozialausgaben: die Versorgungskosten sind der geringste Posten.

So verteilen sich die Sozialausgaben: die Versorgungskosten sind der geringste Posten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/liebe-csu-schmarotzer/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Show Buttons
Hide Buttons