«

»

Beitrag drucken

PEGIDA und die künstliche Begriffsstutzigkeit der Politik

Steht bald das ganze Volk in der “Rechten Ecke”?

Wenn die PEGIDA und die AfD rechts sind, ist dieser Ball erst recht recht z.

Wenn die PEGIDA und die AfD rechts sind, ist dieser Ball erst recht recht z.

Also manchmal ist es zum Auswachsen. Wer das Volk nicht versteht, nicht VERSTEHEN WILL – dem ist auch nicht mehr zu helfen. Das ist natürlich wieder die Politik, und, wie wars anders zu erwarten, die Presse.

KEIN MENSCH HAT ETWAS GEGEN RICHTIGE FLÜCHTLINGE, gegen syrische Familien, gegen normale, verfolgte Leute.

Also nnnnnoooooccccchhhh mal ggaaaaaaaannnnnz laaaaaannnngsaaaammm für die besonders dämlichen Politiker: kein Mensch hat etwas gegen RICHTIGE KRIEGSFLÜCHTLINGE!!!!

Wogegen das Volk sehr wohl was hat, ist, wenn Massen und nochmal Massen von Wirtschaftsflüchtlingen, Abertausende afrikanischer Männer, die über spanische und italienische Enklaven Melilla und Lampedusa nach Europa “flüchten” und ins Land gelockt werden und vom Steuerzahler durchgefüttert werden sollen! Dagegen haben wir was.

Und wenn man jetzt in der ach so berühmten “rechten Ecke” steht, ist das sowas von Scheissegal, dass ihr euch meinen Stinkefinger sonstwo hinstecken könnt.

Wir wollen keine Zwangsheirats-, Beschneidungs- und Verschleierungswahnsinngen, denn UNSERE MENTALITÄT läßt keine Mißhandlung und Geringschätzung von Frauen und Minderheiten zu.

Wo Sinn Sinn macht, macht er Sinn.

Wo Sinn Sinn macht, macht er Sinn.

Ist es da nicht ganz logisch, dass wir etwas gegen massenhafte Einwanderung von INTOLERANTEN   -Männerhorden-  haben? Die Männer sind nicht die Verfolgten – die Frauen sind in Wirklichkeit die Verfolgten und Unterdrückten. Wär durchaus verständlich, wenn Boote voller Frauen ankämen.

Pegida betont immer wieder: Familien und Menschen aus Kriegsgebieten sind herzlich willkommen. Man hat nur Bedenken bei sogenannten Armutsflüchtlingen aus nicht EU-Ländern, meistens Männer zwischen 20 und 40. Männer, die 5000 Euro und mehr an Schlepper gezahlt haben, um hierher zu kommen, aber hier gleich Sozialleistungen nachgeworfen kriegen. Männer, die eigentlich Einwanderer sind, aber sich um nichts selbst kümmern müssen und schon gar nicht etwa bezahlen, wie deutsche Einwanderer im Ausland.

"Buntes Deutschland" - wie bunt ist bunt genug? Bis wir in der Minderheit sind?

“Buntes Deutschland” – wie bunt ist bunt genug? Bis wir in der Minderheit sind?

Man hat etwas gegen die Bevorzugung dieser Männer vor einheimischen Armen, die von Tafeln verdrängt werden, aus ihren Häusern geworfen werden. Arme können obdachlos werden, der Strom kann gesperrt werden – Asylanten passiert sowas nicht. Da wird sich schon empört, wenn niemand regelmäßig ihre Toilette putzen kommt. Für Asylanten werden Luxushotels gekauft, während arme alte Obdachlos Flaschen sammeln gehen.

Diese Ungleichbehandlung läßt die Wut entstehen. Angeblich gibt es in Sachsen 2,2% Ausländer – aber das Wort “Weihnachtsfeier” soll in “Jahresabschlussfeier” umgetauft werden. Nicht die Einwanderer passen sich dem Land an, das Land paßt sich den Einwanderern an. Ich weiß nicht, was an der Wut darüber so ungeheuer schwer zu verstehen sein soll.

Und die bedripst ungläubig dreinschauenden Polit-Clowns fragen sich allen Ernstes, wie das Volk  was dagegen haben kann? Unerhört, was? Schon unverschämt, dieser Mob, oder?

Übrigends, das Volk hat die Schnauze voll, und zwar von Allem. Von der GEZ bis zur Maut, vom Soli bis zum Rauchverbot –  da ist es eigentlich fast egal, wer eine Demo organisiert, auf die Straße gehen ist das Gebot der Stunde.

Und die unbeholfenen Polit-Clowns können gegen die PEGIDA wettern, wie sie wollen. Das wird ein neues Massenphänomen, wie die früheren Leipziger Demos – und solange auch nur ein einziger Bürger aus seinem Haus geworfen wird, um Asylanten unterzubringen, werden es immer mehr werden.

Und darüber freue ich mich!

Die Pegida ist in der Minderheit, angeblich. Dieses Umfrageergebnis sagt das Gegenteil aus.

Die Pegida ist in der Minderheit, angeblich. Dieses Umfrageergebnis sagt das Gegenteil aus.

Ich dachte zwar, dass Hartz4, Leiharbeit und Ausbeutung die Menschen zuerst auf die Strasse treibt – aber es ist wenigstens beruhigend zu sehen, dass sich das Volk nicht mehr  Alles wortlos gefallen lässt.

.

.

.

.

(Und wer ein klein bisschen weiter vorausschaut, wird folgendes wittern: erst “dürfen” die Asylanten arbeiten, später “müssen” sie dann arbeiten – und dann fallen die Löhne ins Bodenlose.Ganz zufällig, versteht sich, keiner wird die Schuld daran haben.)

 

Hier noch ein schöner Link zu dem Artikelbild über Herrn Sinn: Migranten kosten pro Kopf 1.800 Euro pro Jahr!

Kann man Henryk M. Broder  jetzt etwa in die Rechte Ecke stellen? Hier sagt er seine Meinung dazu.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/pegida-und-die-kuenstliche-begriffsstutzigkeit-der-politik/

1 Kommentar

  1. Hellmut

    Die Reaktionen von CDU und CSU auf das demokratische Wahlergebnis in Thüringen sind beschämend. Sie sind nicht nur schlechte Verlierer, sondern auch unfähig zu erkennen, dass ihre Politik nicht die Zustimmung der Wähler gefunden hat. Die Äußerungen “Topagent”, “Schande für Deutschland” und “Demokratie ist in ihrer Praxis schwer zu ertragen” zeugen von Primitivität und Machtbesessenheit und der Überzeugung, dass nur sie alles richtig machen. Demokratie also nur soweit, wie sie den Mächtigen nützt, ansonsten wird sie bekämpft. Sie werden, und das ist nicht nur meine Meinung, mit der Großindustrie im Hintergrund alles versuchen, die größten Knüppel, die es je in Deutschland gegeben hat, der rot-grün-roten Regierung zwischen die Beine zu werfen. Ich hoffe, dass es ihnen nicht gelingt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons