«

»

Beitrag drucken

Sanktionen adé: Sanktionsfrei!

Genial: Projekt von Inge Hannemann wird Sanktionen aushebeln!

Inge Hannemann und Maike Büttner feiern ihren Erfolg mit "Sanktionsfrei".

Inge Hannemann und Maike Büttner feiern ihren Erfolg mit “Sanktionsfrei”.

Es gibt noch Helden, so zum Beispiel unsere Hartz4-Rebellin Inge Hannemann! Diese Frau ist ein Stachel im Fleisch der Ausbeuter und Unterdrücker der Jobcenter. Da kann man wirklich nur noch den Hut ziehen!

Was Frau Hannemann schon alles geleistet hat, um das Schiksal von Hartz4-Empfängern zu erleichtern, kann man kaum in Worte fassen. Das neue Projekt ist eine Spendenplattform mit Namen “Sanktionsfrei“, mit der Gelder zur Annullierung der Sanktionen gesammelt werden. Bekommt jemand eine Sanktion, wird nach dem Einsenden des Sanktionsbescheids die gekürzte Summe von der Plattform ausgezahlt und sofort rechtliche Beratung und juristisches Vorgehen gegen die Sanktion eingeleitet.

Wie genial ist das denn? Ich hatte auch schon die Idee zu einer Art Hartz4-Sanktions-Versicherung, wußte aber nicht recht, wie ich das umsetzen sollte. Die Idee von Inge ist noch genialer, da sich nicht nur Hartz4-Empfänger, sondern hauptsächlich normale Bürger und Gegner der entwürdigenden Gesetzgebung beteiligen.

Das jetzige Ziel sind 150.000 Euro durch Spenden einzunehmen, wobei die 95 Tausendmarke bereits geknackt ist. Ich kann meine Bewunderung gar nicht laut genug zum Ausdruck bringen. Das ist ein wirklich geniales Projekt, was vielen helfen und unter Umständen sogar Leben retten wird. Unterstützt diese tolle Idee!

DANKE INGE, Du bist die Größte!!!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/sanktionen-ade-sanktionsfrei/

1 Kommentar

  1. Michael Goldmann

    Hallo Frau Hannemann,

    Chapeau Ihnen!!!

    Endlich eine Frau mit Mut.

    Ich bin nicht betroffen, (vielleicht noch nicht) da ich dieses Jahr schon 41 Jahre gearbeitet habe und mit 57 noch einen festen Job habe.
    Aber auch ich sehe dieses System der Dinge sehr kritisch.
    Schon seit der Regierungszeit von Herrn Schröder wurden Arbeitslose immer mehr schikaniert.
    Wenn genügend sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, von denen man auch leben könnte da wären, dann würde ich ja noch nicht mal was sagen. Aber das ist nicht der Fall.
    Seit Jahren werden wir Berufstätigen nur noch mit prekären Jobs im Billiglohnbereich abgespeist, während sich Leute wie Martin Wansleben über 360.000 Euro per Anno einschieben, bezahlt von Zwangsgeldern der Zwangs- IHK – Mitgliedern. Ähnliches bei der GEZ. 8.3 Milliarden Euro im Jahr für Mist und Dreck und Flüchtilanten und Regierungspropaganda. Zum Kotzen.
    Gleichzeitig werden die gesetzliche Rente immer weiter gekürzt, die Arbeitslosenversicherung soll privatisiert werden und die Krankenversicherung ist auch schon völlig auf den Hund gekommen.

    Es muß jetzt endlich Schluß sein mit dem Ausverkauf der Bismarckschen Sozialversicherung!!!
    Wir deutschen Arbeiter wollen keine Maschmeyers, Rürrups, Riesters und Raffelhüschens, die uns erzählen im Himmel ist Jahrmarkt.
    Nach 45 Jahren Arbeit muß Schluß sein und man muß eine Rente bekommen, von der man auch Leben kann. Ein Herr Wansleben und seine Entourage kann private Vorsorge betreiben, aber nicht der Malocher von seinen paar Kröten, die er zum Überleben braucht.
    Und auch eine Frau Maschner vom VdK, seinerzeit unter Walter Riester., mit dem Ausverkauf der Interessen der deutschen Arbeiterschaft befasst, sollte sich schämen.
    Deswegen liebe Frau Hannemann, Sie Fels in der Brandung, machen Sie weiter so.
    Die Benachteiligten bauen auf Sie.

    Viele liebe Grüße aus Südniedersachsen,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Show Buttons
Hide Buttons