«

»

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/unbequemer-hartz4-empfaenger-zusammengeschlagen/

10 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. vasty

    JC gibt Hausverbot ? Ein AMT von Staat gibt es HAUSVERBOT einem Bedürftigen ? Wenn ich Manfred wäre, würde ich sie alle vor Gericht bringen und Millionen verlangen und die Schuldigen ins Gefängnis sogar die Polizei die eigener Finger drin hat, schrecklich…, leben wir noch in Deutschland ? Der Manfred ist doch kein Asylbewerber sondern ein Deutsche einer der Generation die auch ein Opfer der Gesellschaft war sonst wäre er nicht da wo er ist, es ist kein Glück in sein Haut zu stecken und seine Problemen zu haben, es ist hart genug dass so lebt und noch mehr muss er sich jetzt von eigener Deutschen schützen… ? WO ZUM teufel leben wir den noch ? Sind die alle so Feiglinge dort ? Manfred kann jetzt auch Millionen auf Konto haben er ist ein verlorene Mensch und kann sich nicht mit jemand vergleichen der noch Familie und alles super hat. Nur diese Schaden ist so hart dass diese Mensch sogar eine psychische Pflege braucht…, wer nicht in sein Haut steckt versteht seine Lage nie, deshalb bitte ich die Verantwortlichen ihn zu unterstützen und den Hass vergessen alles für Gott und Menschheit. es ist nicht mehr einfach hoch zu kommen aber tiefer gehen wir alle. Es ist verboten ein Mensch so zu bestrafen für das was er noch nicht mal klar in Kopf ist. Schlagen ? Ist schon zu viel Brutalität eingesetzt an diese Mensch. Sind die alle juden die Manfred so misshandeln ?

  2. D.Wengel

    So ein Scheiss – hier gehts ja schlimmer zu, wie der – von Euch verpöhnten – Bild-Zeitung.
    Der Typ ist wahrscheinlich besoffen an die Kneipentür geknallt. Selber Schuld!

  3. Realität

    Auch ich hatte im Laufe der Jahre Morddrohungen bekommen.

    Zwischen Staatsbediensteten und der (Deutschen) Mafia passt kein Blatt Papier – es ist dieselbe Organisation bzw. stecken dieselben Menschen dahinter. Der Unterschied zwischen NS-Politik und BRD-Politik ist nur imaginär.

    Zwischen Sklaverei und 1€-Job besteht bei den meisten (nicht gemeinnützigen) Tätigkeiten kein Unterschied.

    Mein Anwalt wundert sich sehr – auch über das Verhalten der Justiz. Aktuell wird Prozesskostenbeihilfe wird verwehrt, obwohl ich den Fall (Hausverbot) praktisch gewonnen habe; zumindest steht das Schwarz-auf-Weiß in dem richterlichen Beschluß. Von einem Justizbeamten weiß ich, daß schon die Prozesskostenbeihilfe-Prüfung von über 17 Monaten alles andere als normal war.

    Hausverbote dienen dem JobCenter dazu, Menschen erst aus deren Öffentlichkeit bzw. deren Organisation und dann ganz von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

    Das JobCenter hat mir angehängt, ich sei schwerster Alkoholiker, schwerst Drogenabhängig, ein Junkie, ein Mörder, jemand ohne Willen zur Arbeit, unfähig für Fort- oder Weiterbildung aber immer fähig für Tätigkeiten welche meinen körperlichen Einschränkung (Rücken) nicht berücksichtigen.

    Die Polizei ist wie der Rest des BRD-Staatsapparates zum größten Teil nur vom geistigen Abschaum der Menschheit besetzt. Hitler wäre stolz auf die heutige BRD, welche halb Europa unterjocht.

    1. D.Wengel

      Mit solchen Aussagen, wie “Morddrohungen” usw. wäre ich sehr vorsichtig. Zum ersten sind Sie für sowas zu unwichtig, zum anderen bewegen sich Ihre Worte im Rahmen der Beleidigung und Verleumdung. Also: Ball flach halten….

    2. vasty

      Du hast verdammt Recht aber hier reden wir von Deutschen und nicht Ausländer und wie kann man eigene Deutschen so behandeln ? Die Asylbewerber bekommen Millionen von Euro und eigene Deutschen im Stich gelassen ? Ich verstehe das nicht mehr, etwas läuft schiff mit dem Deutschen Volk. Die Deutschen vernichten sich selber unter sich bevor der Feind mal hier kommt. Das ist der Beweis von Versagen der JC weil die nicht in der Lage mehr sind etwas zu unternehmen, die nehmen das Geld von Menschen weg und stecken in eigener Tasche mit Sicherheit zu Stadt und werden woanders Geschäfte gemacht. Auch ich bin seit 10 Jahre von einer Geschichte verfolgt und kann nicht mehr raus, ich habe mit meinem Ex-Chef gestritten und seit dem Zeitpunkt hat er mir bedroht dass ich nie wieder Arbeit finde, und ist so, nur Kurze Phasen kann ich beschäftigt sein und nicht mehr, mehr arbeitslos als Arbeiter und dies ist kein Zufall…. aber wer glaubt mir ? Keiner… Komischerweise sind immer arbeitslos die die schon mal arbeitslos waren und es wiederholt sich immer wieder alle 2-3 Jahre wieder…, Zufall?

  4. Horst Murken

    Ich kämpfe seit sieben Jahren um meine Grundrechte.
    Keiner – also Politiker, NGOs, Journalisten usw. – berichtet darüber.

    Alles klar zugänglich, mit Inhaltsangabe und Links:
    Polizeigewalt.blogger.de

    Wir brauchen investigative Journalisten, die über solche Fälle berichten.
    Aber die scheinen selber Angst zu haben.
    Ich finde jedenfalls keine.

    1. Ronald Siefert

      Wir existieren gar nicht mehr für solche Leute. Oder wir sind der letzte

      Abschaum der Gesellschaft, mit keiner was zu tun haben wollen.

      1. D.Wengel

        ….und das ist auch gut so…..

  5. Ronald Siefert

    Eine unfassbare Vorgehensweise, wie Arbeitslose die in Hartz IV abrutschen und anschließend durch rechtswidrige Leistungsverweigerung straffrei getötet werden dürfen, da es kein Straftatbestand ist, die ärztliche vorgeschriebenen

    Grundversorgung zu verweigern (wie Insulin + Nahrung) bei der Staatsanwaltschaft Hildesheim sowie auch bei der Generalstaatsanwaltschaft Celle und den Jobcentern die Freiheit geben, willkürlich qualvoll und grausam mein Menschenleben

    auslöschen dürfen, ohne das ihre Staatsbedienstete daraus Konsequenzen zu bekommen. Andere bekommen Freiheitsstrafen und die dürfen lustig weiter machen.

    Die Leistungen ohne einen Bescheid zu verweigern, ist hinterhältig. Auch nach 8maliger Rücksprache wurde noch nicht einmal mir als insulinpflichtiger Diabetiker einen Lebensmittelgutschein angeboten, geschweige mir den Kauf von Insulin

    gestattet, im Gegenteil alles wurde verweigert und das eine wochelang.

    Ich werde im Facebook die Öffentlichkeit darüber informieren, was für ein Freiwild wir sind und weiter berichten meine Erlebnisse mit dem Jobcenter und der Staatsanwaltschaften, mit was für einer Brutalität vorgegangen wird. Selbst

    Morddrohungen liegen an der Tagesordnung beim Jobccenter Peine nach dem die Herrschaften vom Niedersächsischen Sozialministerium, Herrn Helbig überführt worden sind, nach dem ich ein Deal eingehen sollte, unfassbar was ich alles

    erleben durfte.

    Ich bin 58 Jahre alt, bin schwer behindert zu 70% durch Diabetes Typ I mit teilampurtierten Fuß mit Reiseunfähigkeitsbescheinigung, habe knapp 40 Jahre Steuern gezahlt und dann so was.

    Ich wollte eines natürlichen Todes sterben und nicht von der Staatsmacht und ihren Organen frühzeitig getötet werden.

    Und die Herrschaften in der Kommune dürfen weiter ihres Amtes walten. Gott sei Dank, daß ich aus den Fängen des Jobcenters enteilen konnte, durch die jetzige volle Erwerbsminderungsrente. Und jetzt die Freiheit besitze von ihren

    Kommunen – Angestellten (Jobcenter) nicht ermordet zu werden. Jetzt werde ich meine Erfahrungen, die ich in 3 1/2 Jahren erleben durfte, diese anderen weitergeben zu dürfen.

    ich lege Ihnen weitere Schreiben der Staatsanwaltschaften im Anhang mit bei. Und dann wundert ich Euch das so viele Übergriffe auf die Jobcenter – Mitarbeiter gibt. Wer läßt sich schon gerne grausam und qualvoll umbringen. Die Menschheit

    soll erfahren, Öffentliches Interesse, wie die Verbrechen von JC _ Mitarbeitern ausgeübt werden. Das jeder schon im voraus weiß, die tötende Bundesagentur für Arbeit vorgeht, mit Ihrer Politik.

    Die Bundesanstalt für Arbeit nimmt das Recht Sanktionen zu erteilen und wenn diese Sanktionen beim Sozialgericht überprüft worden sind, sind über 50% rechtswidrig. Und wie viele mussten ihr dafür Leben dafür lassen???

    Ich wäre auch einer von denen, die dem System zum Opfer gefallen wäre. Man redet von Sanktionsquoten die JC _ Mitarbeiter erteilen müssen, um eine Quote zu erreichen. Toll, und wie viele Tote sind zum Opfer gefallen???

    Und dann noch in Deutschland die medizinische Grundversorgung zu verweigern. Das eigene Volk wird umgebracht, wobei es immer wieder heißt auf deutschen Boden werden keine Menschen verfolgt und getötet. Ein Irrtum, wenn ich nicht in

    letzter Minute gerettet worden wäre, wäre ich genauso wie früher es Juden zu zigtausende erleiden mußten zum Opfer gefallen. Und das Verbrechen wird in Deutschland weiter ausgeübt. Ich bin nicht der Erste aber auch nicht der Letzte, der

    diese Erfahrungen machen durfte.

    Wie ich als Opfer von Ihrer Staatsgewalt grausam ums Leben gekommen wäre, ist zu erlesen unter der Rubrik Multiorganversagen. Wie mir das Krankenhaus mitteilte sind die wiederum auch kein Auffanglager für solche ALG II Fälle.

    Staatsbedienstete dürfen auf diese Weise grausam töten ohne Konsequenzen, während die Sorgeberechtigten Eltern zu Freiheitsstrafen verurteilt wurden.

    Ich bitte um Ihre Stellungsnahme und den Missbrauch von töten nicht straffrei gewähren zu lassen. Vor dem Gesetz sind wir alles gleich.

  6. Manfred Meier

    Richtigstellung! 1 Schlag von der Seite, Kannthoz, Dachlatte oder ähnliches reichte aus damit bei mir die Lichter sofort ausgingen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons