«

»

Beitrag drucken

Wallraff in den Jobcentern

Ein Verbrechen an den Menschen – vom Jobcenter abzuhängen, wünsche ich nicht meinem ärgsten Feind!

 

Für die Arbeitsagentur und die Jobcenter macht Arbeit auch frei.

Für die Arbeitsagentur und die Jobcenter macht Arbeit auch frei.

Hallo meine Lieben, der geniale Günther Wallraff tritt mal wieder auf fremden Schlipsen rum, und das ist gut so, das ist sogar fabelhaft! Toll! Jeder, der die Sendung nicht mitbekommen hat, kann sie hier nocheinmal ansehen und die Presseberichte dazu lesen.

Hier der Fernsehbeitrag

Stern: der alltägliche Terror in den Jobcentern

Focus: Wallraff undercover in den Jobcentern

RTL: Wenn der Mensch auf der Strecke bleibt

wallraff_jobcenter_report“Es ist halt so – man kann es nicht ändern” – diesen erbärmlichen Satz hört man immer und immer wieder von den ignoranten, bequemen Menschen.

Man kann es nicht ändern? Wieso soll man es nicht ändern können? Natürlich kann man es ändern! Man kann es ändern! Und man wird es ändern, ob es den selbstgefälligen Profiteueren  in Maßnahmeträgern, Leiharbeitsausbeutern und 1-Euro-Job-Absahnern nun passt oder nicht! Man kann es ändern!

Hört ihr, ihr Homo Sapiens, die ihr bis zum Mars fliegt und Roboter dort fahren lasst: es ist eine so lächerlich kleine Aufgabe, dass man Gänsehaut bekommt: etwas offensichtlich nicht funktionierendes wieder zu ändern! Wo ist das Problem?

Ich werde mal meine 8-jährige Tochter mit dem Problem vertraut machen, vielleicht hat die eher eine Lösung, als die nichtsnutzen Sesselpupser in der Bundesagentur für Arbeit!

Was für eine Schande, was für eine Lächerlichkeit. Von “intelligenter Spezies” scheint der Homo Sapiens wirklich weit weg zu sein, wenn man dieses groteske Theater beobachtet.

Dies hat nun auch Günther Wallraff, der bekannte Enthüllungsjournalist, erfahren können. Erstmal vielen vielen Dank lieber Günther, das Du Dich dieses Themas angenommen hast! Ich verneige mich vor Dir und allen Menschen, die sich gegen dieses Monster von Menschenverachtung stellen!

“Scheinbar hoffnungslos”, doch jeder Nadelstich hat seine Wirkung. Und wenn man die Wirkung der letzten Reportagen von Günther Wallraff betrachtet, so ist zumindest beim Ekel-King etwas bewegt worden. Ob sich die Zustände in Altersheimen und Sicherheitsgewerbe verbessert haben, ist fraglich.

Aber sicher ist Herr Wallraff als einer der besten Reporter Deutschlands (da wird die ganze Lügenpresse ja richtig durcheinander gewirbelt) schon dran, die Nachfolge-Reportagen zu drehen.

Also nochmal: Günther, ich verneige mich vor Dir! Und auch vor Inge Hannemann verneige ich mich erneut, denn sie ist das bisher wichtigste Glied im Kampf gegen das unmenschliche System.

So, also nochmal: Wenn Millionen von Menschen, fast alle Jobcenter-Mitarbeiter, sämtliche Arbeitslosen, dieses System hassen, und nur ein Dutzend unterbelichteter Leute daran festhalten – Leute, ihr seid das System! Lasst euch doch nicht von ein paar Menschen alle samt das Leben verbittern! Ignoriert diese hirnverbrannten Weisungen!

Es ist wirklich schwerlich zu verstehen, dass so viele Jobcenter-Mitarbeiter sich beklagen, aber kein einziger schließt sich der mutigen Inge Hannemann an. Sie hat Recht, ihr wisst das, aber ihr lasst sie alle allein im Regen stehen! Was für ein schändliches Benehmen! Das ganze System hängt am seidenen Faden, merkt ihr das denn nicht?

Ach so, es könnte einen Makel im Lebenslauf ergeben. Das ist ein Blatt Papier, nichts weiter! Wollt ihr euer Leben von Papier kontrollerien lassen? Naja, ihr tut es ja schon seid Jahrzehnten. Derjenige, der sich morgen der Inge Hannemann anschließt, und sich weigert, unter diesen Umständen weiterzuarbeiten, wird sich danach besser fühlen. Und vor allem, wenn man nicht der einzige bleibt, wie die arme Inge.

Wenn sich viele anschließen, das System richtig ins Straucheln kommt, und man den besorgten Herrn Weise betreten vor seinem Podium unsicher stottern hört…dann ist es geschafft! Und plötzlich wird dann wieder niemand verantwortlich gewesen sein, alle haben nur ihre Befehle ausgeführt, sich an die Vorschriften gehalten… das kennen wir von irgendwo her.

Ich will euch jetzt nicht mit dem Nazischeiß belästigen, wirklich nicht, aber weil die Nazikeule immer so gut wirkt, wende ich sie auch mal an: Liebe Jobcenter-Mitarbeiter, ihr wisst, dass ihr Unrecht tut, und versteckt euch feige hinter euren Befehlen! Die Selbstmorde und Todesfälle können ja nicht eindeutig zugeordnet werden, nicht wahr?

sanktionsverweigerungUnd weil der Homo Sapiens wie ein blödes Schaf seinem Hirten hinterhertrottet, nie selber denkt UND AUCH DEMENTSPRECHEND HANDELT, bewährt sich das System Monat um Monat, Jahr um Jahr.

Und warum glaubt ihr, hat Günther Wallraff diese Reportage gemacht? Weil er Lageweile hatte?

Warum setzt sich Inge Hannemann unnachgibig für die Arbeitslosen ein? Ist das ihr neues Hobby?

Alle wollen, dass sich etwas ändert, aber keiner hilft mit!

Und wenn auch in Zukunft keiner mithilft, dann sage ich euch, was sich ändern wird: gar nichts!

Also, es wird höchste Zeit! Höchste Zeit, selber etwas zu bewegen!

Denn auf die Politiker wirst Du ewig warten! Ewig!

Oder glaubt ihr, dass Deutschland heute wiedervereinigt wäre, wenn die Menschen das nicht selbst in die Hand genommen hätten?

Wir können natürlich auch noch 40 weitere Jahre mit Hartz4 rumkrebsen – es kommt auf euch an.
Wenn 5.999.910 Menschen etwas wollen – und 10 wollen es nicht: Wer hat da wohl die größeren Chancen???

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/wallraff-in-den-jobcentern/

3 Kommentare

  1. Krahl

    Nazi & Stasi Methoden sind nichts dagegen was hier in Deutschland abläuft !

  2. ichgaubesjanicht

    danke für die nicht zensur und danke für den *hust* diskurs

  3. ichgaubesjanicht

    mir ist klar das hier platt propaganda betrieben wird…
    es mag sein das sogar kontakte geknüpft werden und so einigen betroffenen individuen geholfen werden kann.
    dies ist auch lobenswert aber auch hier ist die form entscheidend.
    deswegen ein arbeitsamt-/oder auch jobcenter-logo unter einen willkommensgrusx und parole einens ns-konzentrationslagers mit billigsten mitteln zu kopieren oder selbst zu malen ist in keiner weise hinnehmbar.
    fakt ist das der zeitliche denkprozesx nicht länger gedauert hat als beide grafiken zu kombienieren und für eine gute idee zu erklären.
    ansonsten gehe ich davon aus das die person die dies online stellen durfte keine sensibilität gegenüber unserer geschichte besitzt und das leid der betroffenen personengruppen und derer angehörigen personen absichtlich ignoriert und geringschätzig für eine äusxerst stupfe metapher benutzt. anders gesagt ist purer populismus der leider in der hiesigen gesellschaft noch tief verankert ist und immer wirkungsvoll bleibt um eine brisanz zuerzeugen weil die meixst nicht ohne solche gebaren erzeugt werden kann.

    s.o. Zitat: “Ich verneige mich vor Dir und allen Menschen, die sich gegen dieses Monster von Menschenverachtung stellen!”

    es gibt sogar einen gedenktag dafür der JEDES jahr daran erinnert:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_des_Gedenkens_an_die_Opfer_des_Nationalsozialismus

    warum pegida nicht recht hat!:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Populismus

    LÜGEN WAS? -wiki-Seit Anfang der 2000er Jahre ist das Wort „Lügenpresse“ insbesondere in neonazistischen und rechtsradikalen Gruppen gängig. Gleichzeitig zu Lügenpresse-Rufen auf einer Demonstration, lehnten Neonazis Interviews ab.
    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse

    bitte aufmerksam lesen!

    Zitat aus danke-post: Ey, Bushido, danke!
    ja danke duschidolio für deinen frauenfeindlichen prollrap.. nicht!

Hinterlasse einen Kommentar zu ichgaubesjanicht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons