«

»

Beitrag drucken

“Wer betrügt, der fliegt”!

Immer diese Betrüger.

Immer diese Betrüger.

Betrugsabsichten bei bettelarmen Zuwanderern?

Was soll denn das heißen? Da ist ja jemand ganz intelligent – und hält die befürchteten ausländischen Armutszuwanderer offenbar für superschlau. Ich kann es mir bildlich vorstellen: da wälzen die armen Roma und Sinti in Bulgarien und Rumänien die deutschen Gesetzbücher, um zu schauen, wo sie denn bei ihrer zukünftigen Reise auch betrügen können.

Vielleicht hat ja auch schon ein findiger Geschäftsmann die deutschen Sozialgesetze übersetzen lassen, damit auch der letzte Dumme die Lücken erkennen lernt und ausnutzen kann. Oder aber es sind schon richtige Kurse in Rumänien angelaufen, die den planenden Sozialbetrüger auf die gewieftesten Tricks schult. Anders kann man sich diesen Ausspruch “wer betrügt, der fliegt” nicht erklären.

Also lieber Herr Seehofer: wenn jemand betrügen soll, muß man erst einmal voraussetzen, dass er betrügen will- und dazu muss er wissen, wie man das macht. Um in Deutschland deutsche Behörden vorsätzlich betrügen zu können, muss man zu aller erst einmal die Sprache können. Dann muss man die komplizierte Amtssprache verstehen (was nicht einmal ich kann). Dann braucht man ein grosses Verständnis des deutschen Sozialsystems. Das wird es bei den vermeintlichen Armutszuwanderern bestimmt nicht geben.

Das wird eher folgendermassen ablaufen: die Buschtrommeln funktionieren unter den Landsleuten sehr gut, und es sind Gerüchte im Umlauf, dass man bei einer Auswanderung nach Deutschland seinen Lebensstandard erheblich verbessern kann. Mehr nicht. Das ist alles. Und das kann ja wohl kaum weder eine Straftat noch eine Betrugsabsicht darstellen.

Vielleicht hält man in Rumänien die Deutschen vielleicht sogar für viel besser, als sie sind, und denkt: “die Deutschen laden in ihr Land ein und wollen ihren Reichtum mit den ärmeren Europäern teilen. So muss es sein und deshalb mach ich mich jetzt auf nach Deutschland”! Und solche Leute werden von Herrn Seehofer bezichtigt, betrügen zu wollen.

Die Roma und Sinti sollen wohl logisch denken: “Es kann gar nicht sein, dass Deutschland Geld verschenkt, und an uns schon gar nicht. Das heisst, wenn wir uns hier auf die Reise nach Deutschland machen, nutzen wir schamlos deren Sozialsystem aus, das für uns wohl nicht gemacht wurde”, oder so ähnlich. Aber hat da nicht eher derjenige Schuld, der solche Gesetze gemacht hat, anstatt der, welcher sie ausnutzt?

Ich meine, wenn es in Kuwait 5000 Euro für Einwanderer gäbe, einfach nur für ihre reine Anwesenheit – ratet mal, wo ich dann wäre? Genau, in Kuwait, ihr habt es erfasst. Da wäre es mir herzlich egal, wie die Politiker über ihre eigenen Gesetze wettern. Also: die Beschuldigung, irgendwer wolle nach Deutschland kommen, um zu betrügen, ist wohl sehr an den Haaren herbeigezogen. Und damit niemand betrügen kann, könnten man ja auch die Gesetze so gestalten, dass Betrug ausgeschlossen ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/wer-betruegt-der-fliegt/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons