Seite drucken

Zuschriften

Auf dieser Seite werde ich die Leserzuschriften veröffentlichen – von der offenen Drohung über Abmahnungen bis zur Lobeshymne!

Erstmal vielen Dank, dass es Deine/Ihre Seite gibt.
Ich hatte heute Gelegenheit mir mal die Videos über die Leiharbeit anzuschauen, da ich auch schon seit fast 3 Jahren in Dauernachtschicht über einen Dienstleister aus Kassel für DHL Express in Staufenberg am Paketband tätig bin. Neben meinem Halbtagsjob als Linienbusfahrer.
Ja so ist das mittlerweile in D.
Man braucht zwei Jobs um über die Runden zu kommen.
Eigentlich betreibe ich das schon seit Jahren.
Neben dem Busfahren, Taxifahren, Kurierdienst, Zeitungsaustragen, Fliessenmustertafeln kleben oder eben nachts alles fürs Paket geben.
Nur um ein kleines Stück miese Lebensqualität zu haben.
Aber der Preis ist, glaube ich mittlerweile zu hoch!!!
Wenn ich mir das Video vom Daimler anschaue, und ich höre, dass dort eine junge Mitarbeiterin 3500 brutto plus Zulagen hat und ich als gelernter Kfz-Meister von solchen Tantiemen nur träumen kann, dann laüft in diesem Land irgendwas ganz gewaltig schief.
Ich habe ja mit meinen fast 56 Jahren noch andere Zustände in diesem Land erfahren und bin heilfroh, dass ich nicht mehr so lange habe.
Denn wäre ich so alt wie meine Kinder, 26 und 24, ich glaube ich würde Selbstmord begehen.
Ist zwar auch keine Lösung, aber anderst kommt man ja aus dieser Trettmühle nicht raus.

Mit freundlichen Grüßen aus Hann.-Münden,

Michael Goldmann

Dankeschön für die nette Nachricht! Ist aber traurig, wenn man liesst, dass Leute froh sind, nicht mehr so lange zu haben bzw. sich geradezu auf den Tod freuen. So weit sind wir schon.

 

———————————————————————————————-

 

/Der Buchheimer
E-Mail     Buchheimer-Leserbriefe@T-online.de
Aktion 27,40
Altersarmut und Grundsicherung, um die auch noch demütig gebettelt werden muss. 05.11.2014
Wie in einer bekannten Mainstream-Zeitung aus Leipzig heute zu lesen war, gibt der Freistaat Sachsen von allen Bundesländern die wenigsten Zuschüsse für Alter-Armutsrentner, bzw. der sogernannten Grundsicherung aus.
Kann dies ein Zufall sein?
Leben in Sachsen etwa die Wenigsten der derzeit 450 000 Armutsrentner in Deutschland, die auf Grund ihrer geringen Rente auf Zuschüsse vom Staat zum Lebensunterhalt angewiesen sind?
NEIN.
Dem ist nicht so.
Wohl scheint es eher so zu sein, dass die Mitarbeiter in den Sozialämtern, den  Deutschen Alters-Armutsrentnern, von denen viele  durchaus ein Leben lang gearbeitet haben und   durch die Berliner Wirtschaft.- und Arbeitspolitik unverschuldeten  mit wenigen  als 200 bis 300  Euro Rente auskommen müssen, ihre ihnen zustehenden staatlichen  Zuwendungen kleinrechnen, um somit Gelder für den Freistaat einzusparen.
Ja, die Sozialämter müssen sparen.
Wohl auch damit  die extremen Kosten durch den Zustrom von Asylanten und sonstigen  Wirtschaftsflüchtlinge finanziert werden können, Banken gerettet, gierige Politiker fette Diäten gesichert, oder z.B.  für eine Milliarde Euro deutsche Steuergelder  3  U-Boote zu finanzieren, die an einen menschenrechtsverletzenden Staat verschenkt werden, Besatzungskosten zu bezahlen, Griechenland und die Welt  zu retten, US-Kriege mit zu finanzieren oder z.B. die bodenlosen Verschwendung einer EU-Bonzenwirtschaft in Brüssel und Straßburg am Leben zu erhalten, sowie als ständiger Zahler irgendwelche ,,historisch bedingte Zahlungen,, zu leisten.
Von den Millionen Euro Steuergeldverschwendung, oder Finanzschäden durch Halbkriminelle Landesbanker oder städtischen Betriebschefs wie in Leipzig  gar nicht erst zu reden.
Nicht zu vergessen die Millionen-Euro-Förderprogramme für oftmals nicht oder kaum Steuern zahlende Wirtschaftskonzerne, plus die Unsummen weil  Deutsche Politiker glauben fürs Elend auf der ganzen Welt finanziell zuständig zu sein.
Tscha, da bleibt natürlich für Deutsche Armutsrentner, die dieses Land mit aufgebaut haben,  kaum noch was übrig.
Ja klar, da muss eben gespart werden.
………………………………………………………………………………………
Diese Web-Unterseite nennt sich nicht zufällig;
,,Aktion 27,40,,und wird demnächst mit einer Reihe von Informationen gefüllt  aufzeigen, wohin zum Beispiel Sozialgelder des Muldentalkreises  bzw. des Landratsamt Leipzig Land (Grimma)  fließen,, anstatt einheimischen Armutsrentner ein einigermaßen würdevolles Leben ohne Betteln  zu ermöglichen.
……………………………………………………………………………………..
Achtung

Wer im Vorfeld dieser zukünftigen INFO-Seite Leser-Beiträge und persönliche Erlebnisse liefern möchte, kann sich gerne anonym an die Redaktion per Mail oder Telefon wenden.
Mailadresse:
Buchheimer-Leserbriefe@T-online.de
…………………………………………………………………..
(Web-Seite www.der-buchheimer.com)
Es liegend der Redaktion schon einige Beispiele vor, die später veröffentlicht werden.
Langfristig ist jedoch eine Aktionsplattform geplant,die neben einer neuen Web-Seite, auch in gedruckter  Form als ,,Zeitschrift,, und Flugblätter aufzeigen soll, was in diesem Lande schief läuft und was heutige und zukünftige Alters-Armutsrentner, die dieses Land mit aufgebaut haben, unter dieser Regierung derzeit erwarten können und  zukünftig zu erwarten haben.

Überhaupt sollte es an der Zeit sein, dieses Thema auf eine gesellschaftspolitische Ebene zu heben.
Es wird Zeit sich zu wehren, zu informieren und wenn man sowieso nichts mehr zu verlieren hat, dies auch auszuleben.
Die Verantwortlichen Erfüllungsgehilfen in den Ämtern beim Namen zu nennen und Fakten offen zu legen.
Weil:
Altersarmut ist ein sehr komplexes Thema mit sozialen und gesellschaftspolitischen Sprengstoff.
—————————————————————
Später dazu mehr auf dieser Seite und zur ,,Aktion 27,40,
……………………………………………………………
Zum aufwärmen einige Videos zum Thema Altersarmut.
1.) (Doku) Die Armutsrentner
………………………………………………
2.) Arm und Alt _ Wenn die Rente nicht reicht ARD
…………………………………….
3.) Armutsrenten, Spaltung der Gesellschaft Revolution
……………………………………….
4.) PlusMinus Altersvorsorge und Grundsicherung
—————————————–
Doch so viel sei kurz noch gesagt:
Wer glaubt Armutsrentner mit 200 – 300 oder 400 Euro Rentenanspruch hätten im Leben zu wenig gearbeitet, asozial gelebt, oder als Selbständige nichts für die Alterssicherung getan, irrt oftmals gewaltig. Allein durch die DM/ Euro-Umstellung und der damit verbundenen Kaufkraftverschiebung, hat sich für viele die Rente  bzw. ihre private Vorsorge halbiert.
Auch das z.B. in den letzten 15 Jahren viele Selbständige durch immer neue scheinbürokratische immer neue Auflagen, Verordnungen und ,,Gesetze,, teilweise gewollt in den Ruin getrieben wurden und ,,zu,, machen mussten, trug und trägt zur Altersarmut bei.
Auch juristisch kaum verfolgte oder zu lächerliche ,,Strafen,, verurteilte Wirtschaftsverbrecher wie Anlagebetrüger  und Banker, haben so manche private Altersrücklagen zunichte gemacht.

Auch die Arbeits- und wirtschaftspolitisch konzernfreundliche mutwillig herbeigeführte Massenarbeitslosigkeit von tatsächlichen und realen mindestens 20 %, sowie die  Förderung von Billiglöhnen durch Überschwemmung des Arbeitsmarktes hat viele heutige Rentner ins Renten-Minus rutschen lassen.
Dazu kommt noch die ,,Aussonderung,, von Arbeitnehmern ab 50 aus betriebswirtschaftlichen Gründen und Automatisierung von Produktionsabläufen.
( Über die Lüge vom ,,Fachkräftemangel,, und welche Rolle die Gewerkschaften  dabei spielen, wird  hier ebenfalls später berichtet werden)
…………………………………………………………….
Mit Hilfe von Millionen Einwanderern schafft man ein gut industrialisiertes und zentral infrastrukturiertes Billiglohnland inmitten von Europa und nennt dies einen globalisierten Arbeitsmarkt und schiebt scheinheilig eine humanitäre ,,Flüchtlingshilfe,, bzw. sogenanntes Asylrecht vor.
Aber dies ist ein anderes Thema.
………………………………………………………
Altersarmut hat viele Gründe, selbst für Menschen die ein Leben lang gearbeitet haben und heutzutage als Bittsteller beim Sozialamt für jeden Euro ,,betteln,, gehen müssen.
Wohlgemerkt, Menschen die hier geboren wurden, dieses Land mit aufgebaut haben, Steuern bezahlt,  in die Rentenkassen eingezahlt oder als Selbstständige vielfach für Arbeitsplätze sorgten.
—————————————

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/zuschriften/

Show Buttons
Hide Buttons