«

»

Beitrag drucken

Zwangsarbeit und Arbeitspflicht

Gibt es da einen Unterschied?

 

Willkommen in der Freiheit!

Willkommen in der Freiheit!

Früher waren es Kette und Peitsche, mit der man die Sklaven oder Untertanen zur Arbeit zwang. Wer nicht gut genug arbeitete, wurde ausgepeitscht, gegen das Entkommen gab es die Kette um den Fuß. Recht aufwendig für den Sklavenhalter, heute macht man es sich leichter. “Oh, es gibt doch keine Sklaverei mehr” höre ich im Geiste die Bild-Leserschaft sagen. “Die Sklaverei ist vorbei, heute bekommt jeder für seine Arbeit bezahlt”.

Das ist der grosse Unterschied, bzw. das soll der grosse Unterschied sein. In Wirklichkeit gibt es keinerlei Unterschied. Was ist der Unterschied zwischen Zwangsarbeit und Arbeitspflicht? Ich sage: keiner, überhaupt keiner, es ist ein und dasselbe. Hätte man früher einem Sklavenhalter gesagt, er solle das mit Kette und Peitsche doch lassen, man könne die Leute mit einfachem Papier zur Arbeit zwingen, hätte man sicher schallendes Gelächter geerntet.

der_menschHeute hat man es so weit gebracht. Da mögen einige argumentieren, dass niemand ohne Arbeit überleben kann, dass auch ein Bauer säen muss, um irgendwann etwas zu ernten. Demjenigen sage ich: ok, ich ziehe sofort mit Hacke, Spaten und Saatgut los und suche mir ein schönes Stückchen Land, und da werde ich mich dann selbst versorgen…Ohhh, das geht aber nicht, das gehört schliesslich jemandem! Nicht wahr? Ich möchte gerne beschliessen, ohne Geld zu leben, und nur von meiner eigenen Hände Arbeit leben, warum soll das nicht gehen? Eben, weil jemand das heutige Geldsystem erfunden hat. Ohne Geld kann ich nicht einmal für mich selbst arbeiten.

Derjenige, der das erfunden hat, ist der Sklavenhalter. Denn Geld ist kein Tauschmittel, wie manch einer glauben mag. Das System ist äusserst geschickt mit Zinsen versehen, und Geld wird nicht durch Wertezuwachs erzeugt, sondern auf Knopfdruck von einer Bank. Es wird buchstäblich herbeigezaubert. Du willst einen Kredit? Zack, hier hast du ihn. Es wird eine beliebige Summe in den Computer getippt, der dann auf deinem Saldo erscheint, so einfach ist das. Die Bank hat nicht etwa etwas dafür geleistet, es wurde nur eine Zahl eingetippt.

Wer eine Bank überfällt, begeht eine Straftat. Eine Bank dagegen kann nach Belieben Geld herbeizaubern, ohne jede Arbeit und ohne jedes Risiko. Du musst den Kredit wieder zurückzahlen. PLUS Zinsen, das heisst, du musst der Bank mehr geben, als du von ihr genommen hast. Du musst mehr arbeiten, oder jemand anderem mehr für deine Dienste abnehmen, als sie eigentlich wert sind, um diesen Kredit plus Zinsen  zahlen zu können. Bei Aufnahme eines Kredites verkaufst du dich praktisch selbst, du begibst dich in eine Leibeigenschaft. Denn ab dem Moment bist du gezwungen, indirekt für diese Bank zu arbeiten. Es dreht sich alles nur noch um die Rückzahlung deines Kredits.

Das ist bei dir ebenso wie bei Firmen. Auch bei Banken ist das so, wenn sie sich Geld von anderen Banken leihen.  Und wer glaubt, dass Zentralbanken und Regierungen im Zusammenhang stehen, der irrt. Eine Zentralbank hat nichts mit der jeweiligen Regierung zu tun. Die Regierung muss sich bei der Zentralbank Geld leihen, und es dieser durch die Steuer wieder zurückzahlen. Das Bankenwesen der ganzen Welt wird durch eine Verbrecherclique geführt. Durch Zinsen und Zinseszinsen ist die Weltbevölkerung gezwungen, immer mehr und immer schneller zu arbeiten, um jedes Jahr ein Wachstum zu erzeugen, welches für die Rückzahlung der Kredite nötig ist.

Bertold_Brecht_SpruchDas ist aber eigentlich unmöglich, denn durch diese Art Geldsystem, bei dem Geld nur durch Kreditvergabe erzeugt wird, ist immer 5% weniger Geld da, als für die Schuldentilgung nötig ist. Denn es wird ja nur der Kredit an Geld erzeugt, nicht die Zinsen. Die muss der Mensch dann selbst erwirtschaften. So ist immer ein Geldmangel vorhanden. So ist die gesamte Welt in einer Art Leibeigenschaft. Es ist wie der Hund, die versucht, sich in den Schwanz zu beissen. Es ist wie ich, der ich versuchen will, mich von meiner Hände Arbeit auf einem Stück Land selbst zu ernähren. Für den Landkauf brauche ich einen Kredit, und um den abzubezahlen, muss ich einen Grossteil meiner Ernte abliefern. Das müsste ich sicher ein Leben lang machen, um es zu schaffen, mit Hacke und Spaten soviel zu erwirtschaften, um den Kredit abbezahlen zu müssen. Ich müsste mehr Land kaufen, und Landmaschinen, um schneller arbeiten zu können. Dafür bräuchte ich einen neuen Kredit.

facebook_spruchUm ohne Risiko produzieren zu können, müsste ich Pflanzenschutzgifte verwenden oder vielleicht Massentierhaltung betreiben. Alles nur, um die Bank-Mafia zufrieden zu stellen. Diejenigen, die für den Kredit keinen Finger gerührt haben – ach doch, sie haben ja eine Zahl eingetippt. Also: wie ihr seht, ich kann nicht von meiner eigenen Hände Arbeit leben. Ich werde in jedem Fall gezwungen, für Geld und Steuerzahlungen zu arbeiten! Das ist keine Arbeitspflicht, sondern Zwangsarbeit. Arbeitspflicht wäre, wenn ich im eigenen Interesse irgendwie dafür sorge, dass ich nicht verhungere, und es wäre mir freigestellt, wie ich das mache.
Aber wir sind die Leibeigenen des Staates, gezwungen, für den Staat zu arbeiten (jährlich bis zum Monat Juli), damit dieser seine Kredite an die Bankster Slaventreiber zurückzahlen kann. Wir SIND Sklaven, glaubt es mir. Und früher HATTEN die Sklaven 3 Dinge: ARBEIT, ein Dach über dem Kopf und sie mussten verpflegt werden. Heute sind wir gezwungen, uns mehrmals wöchentlich für Sklavenarbeit auf die Knie zu schmeissen und um Arbeit zu betteln – wenn nicht, bekommen wir die Verpflegung und das Dach über dem Kopf entzogen! Wir haben das Recht auf Leben verwirkt, wenn es die Jobcenter so wollen. Niemand will es so sehen, und doch ist es so klar.

Die ganze Welt ist ein Sklave.  Was haben wir davon, dies zu wissen? . Wenn jemand darüber spricht, diesen nicht als Spinner abzutun. Und wenn jemand ein neues System errichten will, dies nicht als Spinnerei abzutun, sondern zu unterstützen. Erst das bedingungslose Grundeinkommen würde uns definitiv aus der Sklaverei befreien! Erst dann kann sich der Mensch frei einbringen, wo er will, wo es ihm Spass macht, und wo sein wahres Talent ist! Wir haben nichts zu verlieren, packen wir´s an! Wacht auf, prüft es nach. Aber nicht in der Bildzeitung, da steht es nicht.
Ich sage es noch einmal: Wir sind über 5 Millionen. Wenn wir auf Berlin marschieren, erzittert die Erde!

Grotesk: wie soll man ein absolutes Existenzminimum "verprassen"??? Da sind wirklich perfideste Profi-Hezter am Werk, die seit über 10 Jahren permanent hetzen, so dass sich sogar die Betroffenen vor sich selbst schämen.

Grotesk: wie soll man ein absolutes Existenzminimum “verprassen”??? Da sind wirklich perfideste Profi-Hezter am Werk, die seit über 10 Jahren permanent hetzen, so dass sich sogar die Betroffenen vor sich selbst schämen.

WIR haben die Macht, wir müssen sie nur ANWENDEN! Die sogenannte Staatsgewalt sind Verbrecher, und es ist unsere Pflicht gegenüber unseren Kindern und Enkeln, ihnen eine lebenswerte Umgebung zu hinterlassen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hartz4kontakte.com/zwangsarbeit-und-arbeitspflicht/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Show Buttons
Hide Buttons